Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Förderunterricht Grundschule NRW

| 04.10.2016 22:11 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Saeger


Mein Sohn 2. Klasse soll nach den Herbstferien Förderunterricht im Bereich Lesen erhalten. Dieser soll in Form einer wöchentlichen Zusatzstunde im Anschluss an den regulären Schulunterricht erfolgen.

Da mein Sohn bereits eine individuelle, wöchentliche Leseförderung, in Abstimmung mit einem Kinderpsychologen und Logopäden erhält, möchte ich diesen nicht noch zusätzlich eine weitere Leseförderung in der Schule zumuten.

Ist die Anordnung der Schule verpflichtend oder kann ich hiergegen vorgehen?

Sehr geehrte Fragenstellerin,

der § 43 Landesschulgesetz NRW verhält sich zu dem Thema der Unterrichtspflicht wie nun folgt:

"(1) Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht und an den sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen teilzunehmen. Die Meldung zur Teilnahme an einer freiwilligen Unterrichtsveranstaltung verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme mindestens für ein Schulhalbjahr.

...

(4) Die Schulleiterin oder der Schulleiter kann Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Eltern aus wichtigem Grund bis zur Dauer eines Schuljahres vom Unterricht beurlauben oder von der Teilnahme an einzelnen Unterrichts- oder Schulveranstaltungen befreien. Längerfristige Beurlaubungen und Befreiungen bedürfen der Zustimmung der Schulaufsichtsbehörde. Dauerhafte Beurlaubungen und Befreiungen von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern zur Förderung wissenschaftlicher, sportlicher oder künstlerischer Hochbegabungen setzen voraus, dass für andere geeignete Bildungsmaßnahmen gesorgt wird."

Auch bei freiwilliger Meldung würde also für ein Schulhalbjahr eine Unterrichtspflicht bestehen.

Laut § 3 Verordnung
über den Bildungsgang in der Grundschule
(Ausbildungsordnung Grundschule – AO-GS) ist der Förderunterricht als Teil des Pflichtunterrichts anzusehen:

"...
(2) Der Förderunterricht soll allen Schülerinnen und Schülern zugute kommen. Er trägt dazu bei, dass auch bei Lernschwierigkeiten die grundlegenden Ziele erreicht werden. Er unterstützt besondere Fähigkeiten und Interessen.
..."

Wenigstens würde ich basierend auf Ihren umfangreichen Bemühungen, die Ihr Kind bereits genug fördern dürften, aber eine Befreiungspflicht seitens des Schulleiters gemäß Abs. 4 der genannten Norm des Landesschulgesetzes bestehen, wenn keinerlei Ermessen mehr für einen zusätzlichen Unterricht spricht. Dazu sollten Sie am besten im Zusammenspiel mit der behandelnden Leseförderung Konzept, Ziele sowie bereits erreichte Erfolge darlegen. Am besten sollte auch dargestellt werden, warum das zusätzliche schulische Angebot auf sich ihr Kind negativ auswirken dürfte und auch der Abbruch des alten Konzepts sowie die alleinige Aufnahme des neuen nachteilig ist.

Zudem kann man dem Schulleiter vielleicht am besten im persönlichen Gespräch uU auch unter Beteiligung der behandelnden Logopäden / Psychologen die eigenen Bedenken darlegen.

Ein gutes Gelingen und

mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 05.10.2016 | 17:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 05.10.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat super geantwortet es blieben keine fragen offen. Danke sehr ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und hilfreiche Antwort, danke auch für die beiden Tipps! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und detaillierte Antwort ...
FRAGESTELLER