Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flugupgrade als Werbungskosten geltend machen

26.10.2014 12:44 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung:

Bonusmeilen bei der Lufthansa als Werbungskosten absetzbar

Folgendes Szenario:

Mein Arbeitgeber ist ein amerikanisches Softwareunternehmen. 1-2 mal im Jahr finden Konferenzen, an denen ich zwingend teilnehmen muss, in den USA statt.

Für diese Dienstreise übernimmt der Arbeitgeber die typischen Kosten - inklusive Flug.

Für den Flug werden generell jedoch nur die Kosten für einen Economy-Class Flug erstattet.

Ich möchte für diese Flüge, aus Bequemlichkeit aber auch um arbeiten zu können, in einer höheren Buchungsklasse (Business oder First) fliegen und buche dann für mich ein sogenanntes Upgrade.

In 2013 habe ich dies zweimal getan. Einmal habe ich für das Upgrade eine Rechnung erhalten und diese selbst beglichen. Den zweiten Flug habe ich mit eigenen (privat gesammelten) Meilen auf eine höhere Klasse upgegradet.

Nun stellen sich mir folgenden Fragen:

1.): Können die mir entstandenen Kosten/Aufwände als Werbungskosten geltend gemacht werden

2.): Falls die Antwort auf die erste Frage "Ja" ist: kann ich auch die verwendeten Meilen geltend machen und welchen Preis kann ich hier ansetzen (die einzig mir sinnvolle Bezugsgröße sind die Preise für den Meilenkauf bei Lufthansa - 245,00 Euro pro 10.000 Meilen).

Ich bin gespannt auf die Antworten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Falls die Flugreise beruflich veranlasst war, können Sie den aus eigener Tasche bezahlten erhöhten Flugpreis als Werbungskosten meines Erachtens absetzen. Sie sollten allerdings den Beleg über die Zuzahlung bei der Steuererklärung vorlegen können. Werbungskosten sind alle Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung von Einnahmen; bei den Flugkosten können die tatsächlich angefallenen Kosten als Werbungskosten angesetzt werden.
Bei privat angesammelten Bonusmeilen ist dies meines Erachtens auch möglich, da Sie im Umkehrschluss im Falle der Nutzung der beruflich erworbenen Bonusmeilen für private Reisen, grundsätzlich ein lohnsteuerpflichtiger geldwerter Vorteil entsteht. Sie sollten also den Wert der Bonusmeilen in einen entsprechenden Geldbetrag umrechnen bzw. ausrechnen wie viel Kosten für das Upgrade entfallen sind durch den Einsatz Ihrer Meilen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 26.10.2014 | 22:56

Guten Abend Herr Hermes.

vielen Dank für die Beantwortung meiner Anfrage.

Noch nicht ganz klar ist mir die Antwort auf folgenden Teil meiner Anfrage: "Falls die Antwort auf die erste Frage "Ja" ist: kann ich auch die verwendeten Meilen geltend machen und welchen Preis kann ich hier ansetzen (die einzig mir sinnvolle Bezugsgröße sind die Preise für den Meilenkauf bei Lufthansa - 245,00 Euro pro 10.000 Meilen)"

Sie schreiben: "Sie sollten also den Wert der Bonusmeilen in einen entsprechenden Geldbetrag umrechnen"

Die entscheidende Frage hier ist, und die habe ich auch so gestellt, was ich als Bezugsgröße (= Wert) für die Umrechnung der Meilen in einen Geldbetrag verwenden kann? Wenn ich hierauf keine schlüssige Antwort habe, kann ich die Meilen auch nicht in der Steuererklärung ansetzen.

Viele Grüße

B. Adelmann

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 27.10.2014 | 00:42

Aktuell steht die Funktion Meilenkauf bei der Lufthansa nicht mehr zur Verfügung. Tatsächlich war es früher so, dass Sie für 10.000 Meilen 245,-- € bezahlen mussten. Entweder Sie setzen dann diese Bezugsgröße an, also zb bei 35.000 Meilen für ein Upgrade bei einem Nordamerikaflug sind dies 857,50 € oder Sie setzen den kalkulierten Mehrpreis für das Upgrade von der Economyklasse zur Businessklasse an.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90876 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde durch Herrn Fricke sehr gut erklärt und ausführlich beantwortet. Ganz herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle klare und prägnante Antwort. Hat mir sehr geholfen. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Kompetente Hilfe zum Franchise-Vertragsrecht. ...
FRAGESTELLER