Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flugreisen: Frist zur Gepäckbefeitstellung nach dem Flug

| 14.01.2017 20:31 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Guten Tag,

Ich erlebe regelmäßig, dass bei Flugreisen Gepäck mit deutlicher Verzögerung bereitgestellt wird.

Aus praktischen Lebensumständen wählt man wohl häufig eine Flugreise auf Kurz/amittelstrecke wegen des zeitlichen Vorteils gegenüber von PKW/Bahn.

Wenn aber nun nach einem Flug von 1h die Gepäckbereitstellung am Band nicht in den üblichen 5-15 Minuten, sondern nach 30, 60 oder mehr Minuten erfolgt erreicht man das Zeil regelmäßig nicht. Eine Terminplanung anhand eines Zeitpunktes wo die Passagiere die Maxchine verlassen können ist sinnbefreit, wenn man anschliessen noch eine Stunde warten muss.

Leider konnte Ich hierzu weder Richtlinien, noch Kompensationsregelungennoder Urteile finden.

Wie ist die Rechtslage ?
Wovon kann Ich als Kunde als begründetem Anspruch ausgehen ?
Haben AGB/Beförderungsbedingungen die keine konkreten Zeiten nennen eine Relevanz ?

Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider gibt es zu Ihrer Frage nach meinem Kenntnisstand keine Rechtsprechung. Aber selbst bei Verspätungen von mehreren Stunden oder Tagen, gewähren die Gerichte oft nur einen geringen Minderungsbetrag.

Die Gepäckbeförderung ist eine Nebenpflicht aus dem Beförderungsvertrag.

Bei Verzögerungen von 30-60 min werden die Gerichte wohl von "allgemeinem Lebensrisiko" ausgehen. Nach meiner Recherche gehen die deutschen Flughäfen selbst von durchschnittlichen Zeiten der Gepäckbeförderung von 20-30 min aus, so dass man die als Maßstab nehmen könnte. Regelmäßig wird dann aber bei größeren Verspätungen die Airline nur indirekt ein Verschulden treffen.

So dass Schadensersatzansprüche quasi kaum eine Chance haben würden.

Sie können versuchen sich die Dauer der Gepäckbereitstellung von der Airline zusichern zulassen, dann könnten Sie bei Verstößen die Airline in Regress nehmen, wobei sich eine Airline wie Sie auch schon geschrieben haben, wohl nicht konkret festlegen wird. Dies ist auch zulässig.

Deshalb kann ich Ihnen leider keine große Hoffnung machen, dass Sie das Problem mit rechtlichen Mitteln lösen können.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 22.01.2017 | 23:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?