Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flugreise stornieren

| 12.12.2018 00:16 |
Preis: 50,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Ich habe bei einem deutschen Reisebüro eine Flugreise gebucht nach USA mit der United Airlines.
Aus gesundheitlichen Gründen muss ich nun diese Reise stornieren.
Das Reisebüro ist der Meinung, dass United Airlines keine Taxes erstattet.Damit wäre neben dem Ticketpreis der gesamte Betrag der Reise nicht erstattbar. Es stellt sich die Frage, ob dies korrekt ist?
Ist es wirklich so, dass Je nach Fluggesellschaft die Taxes erstattet werden können oder nicht? Sie betragen immerhin bis zu 50 % des gesamten Reisebetrags.

Ferner verlangt das Reisebüro für die Stornierung eine Unkostenpauschale.Es verweist darauf, dass man sich auch direkt an die Fluggesellschaft wenden kann. In diesem Falle wäre dann keine Unkostenpauschale fällig.
Ist das richtig?

Berufe ich mich in diesem Fall auf das deutsche Recht des Reiseveranstalters oder das amerikanische der Fluggesellschaft?
12.12.2018 | 06:15

Antwort

von


(288)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Die Steuern und Gebühren sind zu erstatten wenn Sie den Flug nicht antreten. Die Fluggesellschaft muss diese nämlich auch nur entrichten wenn der Flug genutzt wird. Anderslautende Regelungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unwirksam.

Stornokosten (Unkostenpauschalen) sind umstritten. Einerseits werden damit Betriebskosten auf den Verbraucher abgewälzt, andererseits fallen durch die Stornierung tatsächlich Kosten an. Aktuell wird diese Frage vom BGH bearbeitet. Pauschale Stornierungsgebühren werden wohl unzulässig erklärt werden.
Etwas anderes gilt wenn bei der Flugbuchung der Kunde einen nicht stornierbar en Flug bucht (günstiger). In diesem Fall müsste nichts erstattet werden. Nach Ihrer Schilderung dürfte dies aber nicht der Fall sein.

Entscheidend ist der Abflughafen. Liegt dieser in Deutschland, ist deutsches Recht anwendbar. Bei der Reisegesellschaft ist ebenfalls deutsches Recht anwendbar.

Ich hoffe, ich habe Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick verschaffen können. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion. Falls Sie Unterstützung in Ihrem Fall benötigen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 12.12.2018 | 12:22

Sie schreiben "Die Steuern und Gebühren sind zu erstatten wenn Sie den Flug nicht antreten."
Ferner "Etwas anderes gilt wenn bei der Flugbuchung der Kunde einen nicht stornierbaren Flug bucht (günstiger). In diesem Fall müsste nichts erstattet werden."
Es hängt davon ab, ob ich einen nicht stornierbaren Flug gebucht habe. In diesem Falle bekäme ich nichts?
An wen muss ich mich wenden, die Fluggesellschaft oder das Reisebüro?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.12.2018 | 13:08

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Der BGH hat entschieden, dass wer einen nicht stornierbaren Flug bucht (obwohl er die Wahl hat) auf sein Kündigungsrecht verzichtet. In diesem Fall gibt es keine Rückzahlungen.

Ihr erster Ansprechpartner sollte Ihr Vertragspartner sein. Wenn dieser nur als Vermittler aufgetreten ist, müssen Sie sich direkt an die Fluggesellschaft wenden. Diese sind meist unkooperativer, daher sollten Sie zunächst zum Reisebüro gehen.

Bei weiteren Rückfragen können Sie mich via E-Mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 14.12.2018 | 11:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"alles bestens beantwortet."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.12.2018
5/5,0

alles bestens beantwortet.


ANTWORT VON

(288)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Jetzt Frage stellen