Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flug- und Gepäckverspätung


13.08.2006 14:43 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Sehr geehrte Damen und Herren,

je 1 Frage zur Flug- bzw. Gepäckverspätung.

I. Flugverspätung
Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung bzw. Flugpreisminderung
wenn ein innerdeutscher Linienflug (Lufthansa Frankfurt nach Berlin) eine Verdspätung hat, die höher ist als die eigentliche Flugdauer (60 Minuten Verspätung, Flugdauer beträgt nur 50 Minuten)?

II. Gepäckverspätung
Auf gleicher Flugstrecke hat Lufthansa meinen Koffer verloren und erst nach 30 Stunden nachgeliefert. Der Kauf von z.B. Toilettenartikeln und Kleidung wurde von Lufthansa erstattet. Nicht aber den Neu-Kauf der Konzerttickets die im Koffer waren.
Habe ich Anspruch auf Erstattung? Der Nachweis, dass diese Tickets wirklich im Koffer waren, kann ueber den Hotel-Concierge als Zeuge erfolgen.

Besten Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

1.
Maßgeblich für Ihre Rechte bezüglich der Flugverspätung ist die EU-Verordnung Nr. 261/2004 vom 17.02.2005. Diese gewährt bei Flügen bis 1.500 km oder weniger erst ab einer Verspätung von zwei Stunden oder mehr Ansprüche auf Betreuungsleistungen (angemessene Mahlzeiten, Hotel usw.). Ausgleichszahlungen können erst ab fünfstündiger Verspätung verlangt werden. Für eine sechzigminütige Verspätung gibt es weder Betreuungs- noch Ausgleichsleistungen.

2.
Für die Gepäckverspätung ist das Montrealer Übereinkommen vom 28.06.2004 maßgeblich. Nach Artikel 19 ist der Schaden zu ersetzen, der durch Verspätung bei der Luftbeförderung von Reisenden, Reisegepäck oder Gütern entsteht. Sie können Ihren Schaden für die nutzlos erworbenen Konzerttickets daher geltend machen.

Der Luftfrachtführer haftet allerdings nicht für den Verspätungschaden, wenn ernachweist, dass er und seine Leute alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben oder dass es ihm oder ihnen nicht möglich war, solche Maßnahmen zu ergreifen. Da allerdings bereits Schadenspositionen durch die Lufthansa beglichen wurden, sehe ich gute Chancen, dass sich die Gesellschaft nicht auf diese Regelung berufen wird.

Abschließend weise ich darauf hin, dass Ihre Schadensanzeige binnen 21 Tagen, nachdem Ihnen Ihr Reisegepäck wieder zur Verfügung gestellt wurde, schriftlich erfolgen muß.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 13.08.2006 | 17:50

Sehr geehrter Herr Matthes,

besten Dank fuer Ihre Ausfuehrungen.

Bei der Erstattung der Kosten fuer Toilettenartikel und Kleidung erstattet die Lufthansa nur 50% des Kaufpreises.
Ist dies rechtens?

Besten Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.08.2006 | 07:53

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Begrenzung des Schadens ergibt sich zunächst nicht aus dem Montrealer Übereinkommen. Ggf. hat die Lufthansa eine Zahlung aus Kulanz geleistet oder aber zukünftige Nutzungsmöglichkeiten angerechnet; dies kann erst nach Durchsicht der Unterlagen im Einzelnen beurteilt werden.

Sie sollten wegen der Konzertkarten eine Erstattung zu 100% fordern, da hier jedenfalls keine Möglichkeit einer zukünftigen Nutzung besteht.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER