Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flachdach Garage passt nicht unter Hauptdach Haftung?

| 11.09.2013 09:40 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Wir haben mit einer Baufirma eine Auftragsbestätigung für unser Haus erteilt, in der Leistungsbeschreibung ist das Haus enthalten.
In der Baugenehmigung und auch Planung welche die Baufirma übernommen hat, ist die eine Garage mit angehörigem mit Flachdach eingeplant und auch genehmigt.
Während der Erstellung des Rohbau Hauses haben wir der Baufirma auch einen Auftrag für den Bau der Garage erteilt. Wir haben hierfür Angebote für die Bodenerstellung sowie Mauerung und auch das im Bauantrag aufgeführte Flachdach erhalten.
Nach der Fertigstellung des Boden und der Mauerung haben wir festgestellt dass Aufgrund eines größen Dachvorstandes des Hauptdaches ein Flachdach nicht mehr unter das Hauptdach passt.
Nach einem Gespräch mit der Baufirma haben wir eine mündliche Vereinbarung getroffen, dass wir die Kosten für das Flachdach übernehmen und die Baufirma hierfür ein Walmdach erstellt, da das Hauptdach auch ein Walmdach ist.
Nun verlangt die Baufirma einen weit aus höhren Betrag in Leistungsaufstellung als im Angebot für das Flachdach.
Wie kann ich hier vorgehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage.

Ihren Ausführungen ist zu entnehmen, dass ursprünglich von der Baufirma für das Haus eine Garage mit Flachdach geplant wurde und insoweit von Ihnen die Auftragserteilung erfolgte.

Wenn sich nunmehr im Zuge der Arbeiten am Bau herausstellt, dass ein Flachdach nicht möglich, sondern ein Walmdach bezüglich der Garage erforderlich ist, dann beruht diese Konstellation auf einen Planungsfehler der Baufirma, für den diese einzustehen hat. D.h., die Baufirma kann einen neuen Preis für das Walmdach nicht einfordern.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt



Bewertung des Fragestellers 11.09.2013 | 12:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 11.09.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER