Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fitnessstudio Vertrag vor beginn Kündigen

| 14.06.2021 16:17 |
Preis: 38,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


18:37

Ich habe mich in einem Fitnessstudio online angemeldet mit einer Vertragslaufzeit von einem Monat (monatlich kündbar). Gekündigt habe ich aus persönlichen Gründen am 05.04.2021 und bestätigt wurde die Kündigung am 06.05.2021. Der Vertrag sieht eine Mindestlaufzeit von 1 Monat vor. Der Vertragsstart wurde schriftlich festgehalten für den 01.05.2021. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Eröffnung nun verschoben werden. Das ändert aber doch nichts am schriftlich festgehaltenen Vertragsstart. Da in den AGB's nichts zum Ausschluss von einer Kündigung vor Vertragsbeginn steht und diese ja auch am 06.04.2021 bereits bestätigt wurde, müsste es doch jetzt so sein, dass aufgrund der 1 monatigen Mindestlaufzeit, meine Kündigung am 01.05.2021 in Kraft tritt und der Vertrag somit am 31.05.2021 23:59:59 beendet ist oder liege ich da falsch?

Eingrenzung vom Fragesteller
14.06.2021 | 16:21
14.06.2021 | 17:30

Antwort

von


(452)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Tatsächlich sieht Ihr Vertrag eine ordentliche Kündigung von einem Monat vor. Diese haben Sie eingehalten. Da Sie bereits vor Vertragsbeginn gekündigt haben, müssen Sie hier einen Monat zahlen, damit die Kündigung Ende Mai wirksam wird.

Anderes kann nur gelten, wenn der Vertrag die ordentliche Kündigung für einen bestimmten Zeitraum ausschließt.
Dies haben Sie hier nicht erwähnt. Damit ist der Vertrag zum Ende des Monats Mai beendet.

Die Verschiebung der Öffnung ändert meines Erachtens nichts an den Kündigungsfristen, insbesondere wenn Sie für Mai gezahlt haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 14.06.2021 | 17:40

Danke für ihre Antwort. Bezahlt habe ich bis jetzt noch nichts, da die Eröffnung (Neueröffnung) wie gesagt verschoben wurde und das Studio bis jetzt auch noch nicht geöffnet hat. Da durch Corona ja allerdings auch monatlichen Beiträge aufgrund nicht erbrachter Leistung nicht eingefordert werden dürfen und auch nicht eingefordert wurden, stellt sich mir die Frage, ob die Kündigung dennoch rechtens ist und ob ich ich jetzt aus dem Vertrag raus bin oder ich erst einmal ein Monatsbeitrag bezahlen muss, bevor meine Kündigung greift.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.06.2021 | 18:37

Meines Erachtens darf das Studio den Vertrag nicht einfach verlängern. Ihre Kündigung ist daher wirksam.

Bewertung des Fragestellers 14.06.2021 | 19:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Schnelle kompetente Antwort

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.06.2021
5/5,0

Schnelle kompetente Antwort


ANTWORT VON

(452)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht