Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fitnessstudio Kündigung

| 15.07.2009 17:49 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Guten Tag,

es geht um Folgendes: ich habe beginnend zum 11.03.2008 einen Vertrag bei einem Fitnessstudio mit einer Laufzeit von 18 Monaten abgeschlossen (ich habe bereits gelesen, dass die Laufzeit nicht rechtens ist - leider zu spät).

Nun wollte ich also fristgerecht zum 11.09.2009 kündigen. Die Kündigung ging am 10.06. - also meiner Auffassung nach rechtzeitig - dort ein. Per Post habe ich eine entsprechende Kündigungsbestätigung erhalten: jedoch nicht, wie ich dachte zum 11.09.09, sondern zum 10.03.2010!!!

Nachdem ich nun in einer Mail nachfragte, antwortete man mir - ich zitiere: "[...]der Kündigungstermin zum 10.03.2010 wurde korrekt ermittelt.

Ihr Schreiben ist bei uns am 10.06.09 eingegangen. Laut Rechtssprechung wird zum Poststempel 3 Tage gezählt. Deshalb haben wir als Eingangsdatum der 13.06.09 berücksichtigt."


Meine Frage: Muss diese Rechtsprechung nicht in den bzw. AGB's oder sonstwie auf einem Vertrag nicht kenntlich gemacht sein, so dass man das als Kunde erkennt und entsprechend handelt?

Macht es Sinn, die Beitragszahlung zum September zu beenden?

Ich danke vielmals für Antworten!

Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrter Fragesteller/in,
vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Nun zu Ihrer Frage, welche ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Die Auffassung Ihres Fitnessstudios ist falsch. Das Zivilrecht kennt die so genannte drei Tages Fiktion nicht. Diese Fiktion findet sich etwa in Verwaltungsvorschriften, z.B. § 41 Absatz 2 Satz 1 VwVfG.

Nimmt der Empfänger tatsächlich früher von der Erklärung Kenntnis, geht sie mit dem Zeitpunkt der tatsächlichen Kenntnisnahme zu (Larenz/Wolf § 26 Rdn. 29, John AcP 184, 409). Ferner gehen Briefe mit der Aushändigung an den Empfänger zu (Palandt § 130 Rdn. 6).

Daher ist in Ihrem Fall nicht die drei Tages Fiktion, sondern der tatsächliche Zugang (also hier der10.06.2009) entscheidend.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen gerne im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung. Gerne stehe ich Ihnen für eine weitere Interessenvertretung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

André Neumann

Rechtsanwalt Dipl. Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 20.07.2009 | 07:34

Sehr geehrter Herr Neumann,

ich habe direkt nach Ihrer Antwort am 15.07. eine weitere Mail, in der ich Ihre Angaben zitierte an die Verwaltung des Studios, die meine Kündigung bearbeitet, geschickt.

Bis heute habe ich wieder nichts gehört, trotz neuerlicher Bitte um eine korrigierte Kündigungsbestätigung.

Macht es Sinn, nach Abbuchung der letzten Rate im September, die Zahlung einzustellen und falls ja, soll ich dies vorher schriftlich - z.B. per Mail - dort ankündigen? (Diese Frage stand auch bereits in meiner ersten Anfrage.)


Vielen Dank und freundliche Grüße.


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.07.2009 | 11:22

Sehr geehrter Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihnen die Nachfrage wie folgt:

Hier kann es durchaus Sinn machen, die Zahlung nach dem September einzustellen. Bitte kündigen Sie dies schriftlich (per Einschreiben/Einwurf) an. Im Übrigen heben Sie bitte die Unterlagen, insbesondere das Schreiben in dem Ihnen bestätigt worden ist, dass die Kündigung am 10.06.2009 eingegangen ist.

Mit freundlichen Grüßen

André Neumann

Rechtsanwalt Dipl. Jur.

Bewertung des Fragestellers 20.07.2009 | 07:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe noch am gleichen Abend, als ich seine Antwort erhalten habe, eine Mail mit entsprechenden § - Angaben an die Verwaltung des Fitnessstudios geschickt, jedoch seither noch nicht wieder etwas von deren Seite gehört. Daher weiß ich noch nicht, wie sehr mir tatsächlich geholfen wurde, aber die Antwort kam schnell, verständlich und ausreichend ausführlich für meine Zwecke."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 20.07.2009 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER