Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Firmen- Markenlogo auf Website benutzen

05.04.2016 22:24 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Guten Abend,

ich möchte eine Website aufbauen und dort Content zu einem Produkt liefern und dann über affiliate Links diese Produkte anbieten. Ist es erlaubt Firmenlogos von Firma x zu verwenden um auf dieses Produkt/Website dieser Firma zu verlinken.(affiliatelink) Bzw. den Firmennamen zu verwenden.

vielen dank

Einsatz editiert am 06.04.2016 15:31:52

06.04.2016 | 16:12

Antwort

von


(1969)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Firmenlogos dürfen Sie ohne Einwilligung des Rechteinhabers nicht nutzen, da diese Logos in der Regel neben Kennzeichenschutz auch Urheberrechtsschutz genießen. Dies gilt auch für Produktbilder und -texte

Bei dem reinen Firmennamen fehlt es dagegen üblicherweise an einem Urheberrechtsschutz. Es bleibt aber der Schutz als Kennzeichen. Grundsätzlich darf auch eine Wortmarke oder eine geschäftliche Bezeichnung nur mit Einwilligung des Rechteinhabers genutzt werden. § 23 MarkenG: Benutzung von Namen und beschreibenden Angaben; Ersatzteilgeschäft macht hiervon aber eine Ausnahmen für den Fall, dass das Kennzeichen beschreibend benutzt wird und keine Irreführung o.ä. stattfindet. Wenn Sie auf Ihrer Seite also z.B. das Produkt testen, dürfen Sie grundsätzlich auch den Produkt- und Herstellernamen nennen.

§ 23 MarkenG: Benutzung von Namen und beschreibenden Angaben; Ersatzteilgeschäft ist als Ausnahmetatbestand aber eng auszulegen, es verbleibt daher ein gewisses Risiko, dass ein Gericht im Streitfalle die Ausnahme nicht als gegeben ansieht. Der sicherste und empfehlenswerte Weg ist daher, dass Sie sich vom Rechteinhaber/Merchant die entsprechenden Nutzungsrechte ausdrücklich einräumen lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(1969)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER