Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.068
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Finanzierung eines eigenen Haushaltes für unsere Tochter

| 11.02.2013 11:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Wir sind eine Familie mit drei Kindern, die bis jetzt noch alle bei uns wohnen. Unsere 18 jährige Tochter geht aufs Gymnasium, arbeitet nicht und bekommt Taschengeld von uns und was sie sonst noch braucht.
Sie will jetzt ausziehen und von uns eine eigene Wohnung und ihren Lebensunterhalt finanziert haben.

Frage: Sind wir dazu verpflichtet, ihr das zu finanzieren, bzw. kann sie die Finanzierung eines eigenen Haushaltes von uns einklagen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Es besteht ein Unterhaltsanspruch der volljährigen Tochter gegen die Eltern.

Wenn sie allein einen Haushalt führt, hat sie einen Bedarf von 670 Euro.

Hiervon ist das Kindergeld abzuziehen.

Die restlichen 486 Euro sind von den Eltern zu zahlen - vorausgesetzt Sie sind leistungsfähig.

Maßgeblich ist das elterliche Einkommen.

Sofern Sie nicht leistungsfähig sind, kann die Tochter auch BAföG oder Wohngeld beziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike J. Schwerin, Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 11.02.2013 | 16:09

Wie lange muss der Unterhalt gewährt werden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.02.2013 | 16:37

Werter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage darf ich wie folgt ausführen:

Das Kind hat bis zum Abschluss einer ersten Ausbildung (Studium oder Lehre) einen Anspruch auf den Unterhalt.

Mit freundlichen Grüßen

U.J. Schwerin
Rechtsanwälting

Bewertung des Fragestellers 17.02.2013 | 15:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.02.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66475 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und verständliche Information, besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden passt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie gesagt - verständlich - ausführlich - freundlich - weiter so vielen Dank ...
FRAGESTELLER