Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Finanzierung eines Unternehmenskaufes durch Darlehen der gekauften Gesellschaft

| 16. Juni 2020 15:16 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von


Diese Frage habe ich schon lange im Kopf, da ich diesen Vorgang schon oft in den Medien gelesen hatte.

Ein Unternehmen kauft ein anderes Unternehmen.

Der Kaufpreis wird statt durch den Verkäufer, durch das aufgekaufte Unternehmen selbst aufgebracht, direkt oder als Darlehen.

Wie funktioniert das genau?

Welches sind die wichtigen Bedingungen dafür, wo könnte ich mich dazu weiter belesen, gibt es wichtige Urteile o.a. ?

18. Juni 2020 | 22:09

Antwort

von


(1203)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage Ihrer Angaben gehe ich davon aus, dass Sie weitere Informationen über Verkäuferdarlehen wünschen.

Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit Finanzierungslücken beim Erwerb eines Unternehmens zu schließen.

Dazu wird üblicherweise ein Nachrangdarlehnen mit dem Erwerber vereinbart. Das bedeutet, dass im Falle einer Insolvenz des Schuldners erst die anderen Gläubiger befriedigt werden.

Das ganze ist auch unter dem Schlagwort "Mezzanine-Kapital" geläufig, da es sich dabei um eine Mischform von Fremd- und Eigenkapital handelt.

Unter diesen beiden Schlagworten dürften Sie eine große Menge Literatur, insbesondere zum Thema der Mittelstandsfinanzierung finden können. Es handelt sich bei diesem Instrument aber eher um ein Finanzierungsinstrument und weniger um ein "Geschäftsmodell" zum Erwerb eines Unternehmens.

Insbesondere als alleiniges Instrument zur Finanzierung ist das eher unüblich, man nutzt das Instrument eher um Finanzierungslücken zu schließen oder um sich strategisch/bilanziell besser aufzustellen und z.B. günstiger Fremdkapital zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 29. Juni 2020 | 11:54

DANKE !

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29. Juni 2020 | 19:24

Viel Erfolg bei Ihrer Recherche!

Bewertung des Fragestellers 29. Juni 2020 | 11:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Beantwortung der Frage hat mir geholfen. Damit konnte ich weiterarbeiten.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sonja Stadler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29. Juni 2020
5/5,0

Die Beantwortung der Frage hat mir geholfen. Damit konnte ich weiterarbeiten.


ANTWORT VON

(1203)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht