Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Finanzielle Altlasten

| 04.05.2018 12:31 |
Preis: 57,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Löschung vorrangiger Grundschulden

Im Grundbuch stehen Finanzielle Altlasten aus dem Jahr 1930 die aber beglichen sind. Kann eine Bank einen Kredit verweigern
weil das nie ausgetragen wurde. Das Haus ist schon 2x ohne Beanstandung verkauft worden.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die Bestellung einer Grundschuld dient als abstrakte Sicherheit für ein Darlehen. Da die Grundschuld anders als eine Hypothek nicht durch Rückzahlung des Darlehen erlischt, bleibt die Grundschuld bestehen. Es bedarf zur Löschung der Grundschuld einer Löschungsbewilligung.

2. Die finanzierende Bank will dabei ihre Sicherheit im Grundbuch möglichst an vorderster Rangstelle eintragen, da vorrangige Grundschulden im Falle einer Verwertung der Sicherheit vorgehen. D.h. für den Fall dass die finanzierende Bank die Sicherheit verwertet, würden die vorrangigen Sicherheiten bestehen bleiben und den Verwertungserlös der finanzierenden Bank schmälern.

3. Daher wird die finanzierende Bank die Finanzierung davon abhängig machen, dass die neue Grundschuld an vorderster Ranmgstelle eingetragen wird und die noch bestehenden Grundschulden gelöscht werden. Möglich wäre auch die vorhandenen Grundschulden an die finanzierende Bank abzutreten, wenn die Banken zugunsten die Grundschulden eingetragen sind eine Abtretung vornimmt.

4. Insoweit kann die finanzierende Bank die Gewährung oder Auszahlung eines Darlehens von der Bestellung der Sicherheit an vorderster Rangstelle abhängig machen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.05.2018 | 15:11

Ich verstehe nicht warum eine Grundschuld besteht, wenn auf dem Grundstück keine finanziellen Lasten sind.
Alles ist bezahlt worden und es bestehen auch keinerlei Forderungen. Das Grundstück und Haus ist an uns ohne
Probleme mit der Bank verkauft worden. Nun wollen wir verkaufen... und dem Käufer wird aus diesem Grund der
Kredite verwehrt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.05.2018 | 21:40

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Die Grundschuld stellt eine abstrakte Sicherheit dar und bleibt im Grundbuch bestehen, wenn die eigentliche Forderung beglichen ist. Für die Löschung der Grundschuld bedarf es daher der Löschungsbewilligung der Gläubiger, auf die ein Anspruch besteht, wenn die Forderung nicht mehr besteht. Eine Grundschuld kann bespielsweise auch eingetragen werden, wenn keine zugrunde liegende Forderung besteht. Es handelt sich dann um eine Eigentümergrundschuld.

Existiert die Gläubigerin nicht mehr, bkeibt nur die Durchführung eines Aufgebotsverfahrens.

Da Sie mit der finanzierenden Bank des Käufer nicht in einem vertraglichen Verhältnis stehen, werden Sie an der Auffassung der Bank leider nichts ändern können.

Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage beantworten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 05.05.2018 | 10:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 05.05.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER