Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Finanzamt lehnt Kilometerpausche ab


08.05.2006 12:38 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin Freiberufler und oft Auswärts für meine Kunden im Einsatz. Die anfallenden Fahrten habe ich per Kilometerpauschale als Reiskosten gebucht, da diese nicht vom Kunden bezahlt werden. (pauschaler Stundensatz für Zeiten vor Ort) Auch für Verpflegung etc. habe ich die entsprechen pauschalen verwendet.
Bei einer steuerlichen Ausenprüfung wurden die gefahrenen Kilometer, Verpflegungsaufwendungen etc. auch alle anerkannt aber das Finanzamt hat es abgelehnt die Kilomterpauschale anzuerkennen.
Es wurde ein tatsächlicher Aufwand pro Kilometer geschätzt und mit diesem gerechnet. Belege sind keine vorhanden so das nur eine Schätzung möglich war. Anzumerken ist noch das das Fahrzeug nicht auf mich angemeldet ist und auch nicht als Firmenfahrzeug etc. geführt wird.

Nun zu meiner Frage:

Ist es zulässig das das Finanzamt die Kilometerpauschale ablehnt und durch ein geschätzes Kilometergeld ersetzt, mit der Begründung das meine Kosten ja nicht so hoch währen weil das Fahrzeug nicht auf mich angemedelt ist bzw. nicht mir gehört?
08.05.2006 | 13:09

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben nur dann Anspruch auf die Kilometerpauschale, wenn Sie einen eigenen PKW für Ihre Geschäftsfahrten benutzen. Denn mit der Pauschale sollen auch typische Fahrzeugkosten ( Reparaturen, Veraschleiß...)abgegolten werden. Im Übrigen müssen unbedingt alle Belege aufbewahrt werden.


Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER