Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Filiale Schließt während ich noch im Mutterschaft bin

22. August 2015 12:33 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zusammenfassung:

Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung.

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe einen Anliegen, ich bin zur zeit im Mutterschutzurlaub .Die Firma wo ich Arbeite schließt am 31.03 2016 .Meinen Mutterschutzurlaub endet aber am 05.07.2016 .Ich bin seit 01.12. 1995 auf der Firma ,meine wochenstunde ist 30 . Meine Arbeitskollegen bekommen Ihre Abfindungen.

Meine frage ist : bekomme ich auch eine Abfindung .Wie muss ich weiter reagieren ..?

Mit freundlichen grüssen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es gibt keinen automatischen Anspruch auf Abfindung. Es ist entscheidend ob ihr Arbeitgeber noch über andere Betriebsstätten verfügt oder ob die Firma wirklich komplett geschlossen wird. Wenn ihr Arbeitsplatz ersatzlos wegfällt und es keine anderweitige Beschäftigungsmöglichkeit gibt wären die Voraussetzungen einer betriebsbedingten Kündigung gegeben. Ob dies hier der Fall ist kann man anhand der Angaben nicht beurteilen. Eine Abfindung ist im Ergebnis eine Einigung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber. Da ihre Kolleginnen Abfindung erhalten gehe ich davon aus dass der Arbeitgeber hier entsprechende Regelungen getroffen hat. Rein rechtlich ist der Arbeitgeber am Zug.

Der Arbeitgeber muss Ihnen entweder kündigen, oder aber er muss Ihnen einen Aufhebungsvertrag anbieten. Je nachdem wie gut die Aussichten einer Kündigung sind wirkt sich auch die Frage der Abfindung aus. Abfindungen werden in der Regel gezahlt wenn die Aussichten der Kündigung zumindest fraglich sind. Ihr Arbeitsverhältnis besteht auch während der Elternzeit fort, es ist Sache des Arbeitgebers das Arbeitsfeldes durch Kündigung oder Aufhebungsvertrag zu beenden.
Allein die Betriebsschließung beendet nicht das Arbeitsverhältnis. Natürlich können auch Sie selbst auf den Arbeitgeber zu gehen und nachfragen wie es mit ihrem Arbeitsverhältnis weitergehen soll. Ich rate Ihnen zu anwaltlicher Beratung.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht




FRAGESTELLER 2. Dezember 2022 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine fragen wurden geklärt natürlich verdtändlich und sachlich. Alles in allem eine antwort die ich so auch annehmen kann aufjedenfall zu empfehlen ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurze verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich, vollständig, verständlich und vor allem schnell!! Danke. ...
FRAGESTELLER