Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Feuchtigkeitsschäden in der Eigentumswohnung

26.03.2015 20:05 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Durch Schäden an der Aussenfassade ist Feuchtigkeit in meine Eigentumswohnung eingedrungen . Wer haftet für die Schäden in meiner Wohnung? Die Eigentümergemeinschaft oder ich selbst . Die Aussenfassade ist von der Eigentümergemeinschaft repariert worden. Jetzt behauptet der Verwalter für die Schäden in meiner Wohnung ( Feuchtigkeit und Schimmelbildung )müsse ich selbst aufkommen.
Wie ist die Rechtslage?
26.03.2015 | 21:05

Antwort

von


(1097)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen nach einer ersten summarischen Prüfung der Rechtlage wie folgt beantworten:

Grundsätzlich trifft eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) keine Gefährdungshaftung, d. h. sie haftet nicht für sog. Zufallsschäden am Sondereigentum, verursacht durch einen von der Gemeinschaft nicht zu vertretenden Schaden am Gemeinschaftseigentum (BayObLG v. 29. 12.87, Az.: <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=2%20Z%2053/87" target="_blank" class="djo_link" title="2 Z 53/87 (2 zugeordnete Entscheidungen)">2 Z 53/87</a> ).

Für Schäden am Sondereigentum eines Wohnungseigentümers, die ihre Ursache im gemeinschaftlichen Eigentum haben, haften die übrigen Wohnungseigenümer nur dann, wenn sie am Auftreten der schadensursächlichen Mängel am Gemeinschaftseigentum ein Verschulden trifft oder sie es schuldhaft unterlassen haben, für die rechtzeitige Behebung dieser Mängel Sorge zu tragen (OLG Frankfurt, Beschluss vom 9.12.1986 - <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=20%20W%2063/86" target="_blank" class="djo_link" title="OLG Hamm, 28.11.1986 - 20 W 63/86">20 W 63/86</a> ).

Hier ist also die Frage zu klären, wie kam es zu den Schäden an der Aussenfassade kam, ob diese baknnt und ignoriert wurden etc. Dies bestimmt maßgeblich die Haftung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
<!--dejureok-->


ANTWORT VON

(1097)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80309 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER