Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Feuchte Wand im Büro. Kann ich eine Mietminderung durchsetzen?

02.09.2009 08:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Ich habe ein Büro mit 100qm gemietet, die Kaltmiete beträgt 700 Euro. Jetzt muss im großen Raum (der Gruppenraum, in dem ich meine hauptsächliche Arbeit mache) eine Wand abgestemmt werden und austrocknen - die Wand soll 4 Wochen offen und unverputzt bleiben. Der Wasserschaden ist nicht meine Schuld, die Herkunft ist allerdings völlig unklar.
Ich kann den Raum zwar noch nutzen, aber er sieht natürlich nicht schön aus.
In welcher Höhe ungefähr kann ich - wenn überhaupt - eine Mietminderung durchsetzen?
Vielen Dank
Mit freundlichem Gruß Kati Bond

Sehr geehrte Ratsuchende,

zunächst kommt es darauf an, ob der vertraglich zugesicherte Verwendungszweck beeinträchtigt ist, also eine spürbare Beeinträchtigung der Nutzungsmöglichkeit vorliegt. Dabei wird darauf abzustellen sein, wie dieser Gruppenraum im einzelnen genutzt wird.

Daneben ist aber auch die Feuchtigkeit, die ja vorhanden sein muss, zu berücksichtigen, da feuchte Wände immer einen Mangel darstellen (LG Hannover, WuM 82, 130), so dass Sie also nicht nur wegen des Anblickes, sondern auch der Feuchtigkeit die Bruttomiete mindern können, bis der Mangel vollständig behoben ist.

Bei dieser Art von Wasserschäden sieht ein Teil der Rechtsprechung, je nach tatsächlicher Beeinträchtigung, eine Minderung von bis zu 30% (AG Bochum, WuM 79, 74; AG Bad Vilbel, WuM 96, 701; AG Leverkusen, WuM 80, 163) von der Bruttomiete als berechtigt an. Hieran wird man sich orientieren können.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen