Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fernabsatzgesetz - digitale Waren


23.03.2005 15:28 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte gerne selbst erstellte Software und Dokumente im Internet zum Verkauf anbieten, die nach erfolgter Bezahlung sofort von meinem Server runtergeladen werden können. Inwieweit greift bei mir das Fernabsatzgesetz ?

Wenn ich die (digitale) Ware wieder zurücknehmen muß, bringt mir daß Ganze ja nichts, da sich der Käufer höchstwahrscheinlich schon eine Kopie angelegt hat.

Vielen Dank im voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

für Sie findet sich im BGB (das Fernabsatzgesetz gibt es längst nicht mehr):

Da Sie Ihre Leistungen sofort erbringen (durch das sofortige Herunterladen), gelten die Vorschriften über Fernabsatzverträge für Sie nicht, sofern das Entgelt 40 EUR nicht überschreitet.

Aber Achtung: Das gilt nur, wenn zwischen Bestellung und Downloadfreigabe keine zeitliche Differenz besteht. Erfolgt die Zahlung also bsp. per Überweisung oder Bankeinzug, nützt Ihnen die obige Regelung nichts. Sie greift aber, wenn Sie die Zahlung z.B. über T-Pay, PayPal oder ähnliches online abwickeln oder die Zahlung per Kreditkarte über einen Dienstleister wie z. B. Moneybookers und ähnliche erfolgt, bei denen die Kreditkartentransaktion und deren Bestätigung nach Abschicken der Bestellung binnen Minuten erfolgt und dann sofort die Downloadfreigabe erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER