Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fernabsatzgesetz


22.11.2005 07:23 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von



Ich habe am vergangenen Wochenende beim Start des Ticketsverkaufs für das Robbie Williams Konzert eine grössere Menge Tickets beim Internetanbieter tickets.de erworben. In meiner Begeisterung darüber, an Tickets zu kommen, habe ich das "kleingedruckte" in den AGBs nicht gelesen. Als ich mich gestern mal näher mit befasst habe, musste ich feststellen, dass diese Firma gar keine Tickets versendet, sondern ich lediglich einen pdf-Ausdruck mit einer Codenummer bekomme. Mittels diesem bekomme ich dann am Konzerttag an einer seperaten Kasse Zugang zu dem Konzert.
Ganz ehrlich gesagt traue ich "dem Braten" momentan nicht so ganz und befürchte am Konzerttag vor verschlossener Tür zu stehen. Ich habe zwar im Internet nichts negatives über diese Firma gefunden, möchte jedoch nicht bis zum Konzert in fast einem Jahr diese Unsicherheit haben. Meine Frage hierzu: Ich möchte vom Kauf zurücktreten. Gilt auch hier das 14-tägige Rücktrittsrecht ? Eine Adrese der Firma habe ich nirgends gefunden. Insofern bleibt mir ja lediglich die Möglichkeit per EMAIL zurückzutreten. Ist das auch entsprechend rechtswirksam ? Und wie verhält es sich mit der Bezahlung. Bei Lastschrift ist es ja kein Problem... aber wie sieht es aus, wenn tickets.de -wie angegeben - von meiner Kreditkarte abbuchen. Kann ich das auch entsprechend zurückgeben oder stornieren lassen ?

Vielen Dank für die Antwort !

22.11.2005 | 09:01

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Einsatz für die Anzahl der Fragen sehr gering, deshalb halte ich mich kurz:

1.Wenn Sie den „Kauf“ über das Internet abgeschlossen haben, haben Sie ein Widerrufsrecht gemäß § 312b, 355 BGB. Sie müssen den Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen, allerdings beginnt die Frist erst mit der Belehrung über das Widerrufsrecht zu laufen.

2.Der Wideruf muß schriftlich erfolgen, dafür reicht eine E-Mail nicht aus. Ich würde bei dem Verein mal anrufen und nach der Adresse fragen. Ansonsten widerrufen Sie per E-Mail.

3.Der Abbuchung Ihrer Kreditkarte müssen Sie widersprechen. Rufen Sie bei Ihrem Kreditkartenunternehmen an und fragen Sie, ob die Buchung bereits erfolgt ist. Sollte das nicht der Fall sein, lassen Sie die Karte sperren. Sonst müssen Sie die Abbuchung widerrufen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2005 | 12:55

Sehr geehrte Frau Heussen, vielen Dank für die zügige und für mich völlig ausreichende Antwort. Mein Einsatz war so gering, da mir kurze Antworten völlig ausreichen. Eine Nachfrage noch... Kann man das gesetzliche Rücktrittsrecht (14 Tage) über die AGB ausschließen ? Ein kurzes ja oder nein reicht mir hier völlig aus....
Vielen Dank !

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.11.2005 | 13:21

Sehr geehrter Ratsuchender,

das 14-tägige Widerrufsrecht kann man gegenüber Verbrauchern nicht ausschließen.

ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER