Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ferienhauskauf durch Ehefrau allein, wegen drohender Pflege


06.12.2010 15:03 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,
mein Mann und ich wollen uns ein Ferienhaus kaufen, wir besitzen gemeinsam ein eigengenutztes Haus und eine an Feriengästen vermietete FW an einem anderen Ort. Da wir alte Eltern haben, meine Eltern haben ein eigenes Haus, die Mutter meines Mannes nur kleine Ersparnisse, möchten wir wissen, ob ich das anstehende Ferienhaus besser alleine kaufen sollte,wegen der drohenden Pflege unserer Eltern.Ich selbst habe nur geringe Einkünfte. Das gemeinsame Haus und die Ferienwohnung sind abbezahlt, für das Ferienhaus wollen wir eine gemeinsame Hypothek aufnehemen.
Was ist sinnvoll, eine Hypothek auf die Ferienwohnung oder auf das zukünftige Haus aufnehmen und wer sollte Eigentümer werden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

nach Ihrer Schilderung wäre es sicherlich sinnvoll, dass nur Sie als Eigentümerin eingetragen werden.


Ob daneben Ferienwohnung belastet werden sollte, hängt von den Gesamtumständen ab.

Auch bedarf es anhand der konkreten Zahlen einer genauen Berechnung, da es dann eher eine wirtschaftliche Überlegung sein wird. Dazu sind die genauen Immobilienwert zu beachten, da auch ein Schonvermögen nach Billigkeitsgesichtpunkten zu berücksichtigen ist. Dabei spielt eine Rolle, ob weitergehende Altersvorsorge getroffen worden sind, oder die Ferienwohnung diese allein abdeckt.

All diese Einzelheiten müssten aber im Rahmen einer individuellen Beratung geklärt werden, bevor voreilig eine Grundbelastung erfolgt.


Beim selbstgenutzen Eigenheim besteht keine Veranlassung für eine solche Belastung.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER