Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ferienhaus Stornierung

| 31.05.2017 12:00 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger


Hallo,
ich habe im Internet für den 15.-22. Mai 2017 ein Ferienhaus mit Frühstück gemietet.
Da ich unverhofft krank wurde und auf eine dringende Reha(alles vorher nicht absehbar)warten musste ,habe ich die Reise am 7.4. storniert.Da es keine AGB`s gab,nahm ich an,das dann die Staffelung gilt,um so eher ich storniere,desto weniger muss ich zahlen.Der Vermieter schrieb mir,er versucht es erneut zu vermieten ,ansonsten wären Stornierungskosten fällig.
Nun bekamen wir die Mail mit der Aufforderung:
Nicht belegte Tage 7 a 70 Euro =490 Euro
zuzügl. Frühstück 7 a 15 Euro = 105 Euro macht 595 Euro
abz.ersparter Aufw. für Frühstück 20 % /Unterkunft - 119 Euro
verbleiben 476 Euro
Wenn Sie nicht zahlen ,dann sehen wir uns gezwungen ,den Betrag durch Anwaltskanzlei mit erheblichen Mehrkosten eintreiben zu lassen.
In dem Schreiben fiel noch der Satz:Leider war es uns nicht möglich,die Unterkunft während der gesamten Aufenthaltszeit zu belegen.

Daraus entnehme ich ,das sie es schon einen Teil der Zeit hätten vermieten können,um uns entgegen zu kommen.
Oder?Sehe ich das falsch?Ich möchte bitte wissen,ob der Vorgang so rechtens ist.
Vielen Dank für eine Antwort.
Mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der geschlossene Vertrag wird als Beherbergungsvertrag und in seinem Kern als Mietvertrag i.S.d. §§ 535 ff. BGB charakterisiert werden müssen. Sind keine Vertragsbedingungen vereinbart, ist gem. § 537 BGB für durch den Vertrag gebuchte Leistungen das vereinbarte Entgelt auch dann zu entrichten, wenn die Buchung vom Kunden später storniert wird oder wenn der Kunde die Leistungen nicht in Anspruch nimmt, selbst wenn ihn hieran kein Verschulden trifft. Ein gesetzliches Rücktrittsrecht des Kunden besteht nicht.

Den Ferienhausbetreiber trifft grundsätzlich keine Pflicht zur anderweitigen Vermietung während der Gebrauchshinderung des Mieters, er muss sich gem. § 537 Abs. 1 Satz 2 BGB aber den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwertung des Gebrauchs erlangt.

Bei Beherbergungsverträgen ist im Falle der Stornierung von Zimmern ein Abschlag auf den vereinbarten Preis für ersparte verbrauchsabhängige Aufwendungen in Höhe von 20 % üblich (vgl. OLG Düsseldorf NJW-RR 1991, 1143). Erfolgte tatsächlich keine Weitervermietung des Ferienhauses, wofür Sie im Bestreitensfall beweispflichtig sind, werden Sie gegenüber der Zahlungsforderung in Höhe von EUR 476,- kaum erfolgreich Einwände erheben können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mit für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 02.06.2017 | 05:51

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Dankeschön,die Antwort kam schnell,präzise und freundlich!!!
Auch wenn sie nicht nach meinem "Gerechtigkeitssinn" ausgefallen ist.
Eine Anwältin aus meinem Ort hätte dafür 180 Euro verlangt."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 02.06.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER