Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fensterabnahme

22.10.2016 12:09 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Carsten Neumann


Zusammenfassung: Der Auftragnehmer kann erst dann eine Abnahme verlangen, wenn er alle vertraglich geschuldeten Leistungen vollständig und vertragsgerecht erbracht hat. Der Auftraggeber muss die Möglichkeit haben, alle abzunehmenden Leistungen detailliert zu überprüfen.

Sichtabnahme von Fenstern
Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um ein Mehrfamilienwohnhaus im Robau.
Der Auftragnehmer verlangt eine Sichtabnahme für die von ihm eingebaute
Fenster.
Die Frage
Sind bei dieser Art von Abnahme nur die Rahmen und das Glas anzuschauen
oder auch schon der Eibau, Dichtigkeit usw. Die Rahmenverklebung ist noch nicht fertig

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Auftragnehmer kann eine Abnahme verlangen, wenn er die von ihm geschuldeten Leistungen vollständig und vertragsgerecht erbracht hat. Welche Leistungen geschuldet sind, hängt vom Inhalt des Vertrages ab. Gehört hierzu auch die Rahmenverklebung, muss der Auftragnehmer diese vor der Abnahme durchgeführt haben.

Sie haben als Auftraggeber übrigens auch das Recht, einen Sachverständigen zur Abnahme hinzuzuziehen, der den Fenstereinbau im Detail prüft.

Selbstverständlich können auch diejenigen (Teil)leistungen abgenommen werden, die zum Zeitpunkt der Abnahme bereits erbracht wurden. Treten später bei zum Zeitpunkt der Abnahme noch nicht erbrachten Leistungen Mängel auf, kann sich der Auftragnehmer insoweit nicht auf die Abnahme berufen.

Sollten Sie bereits vorher eine Abnahme durchführen, sollte im Abnahmeprotokoll vermerkt werden, welche Teilleistungen bereits erbracht wurden, und welche noch nicht.

Der Auftragnehmer muss Ihnen auch die Möglichkeit geben, alle abzunehmenden Leistungen auf Mangelfreiheit zu überprüfen. Lässt der Auftragnehmer nur eine bloße Sichtabnahme zu, sollte auch dies im Protokoll vermerkt werden und ein Vorbehalt wegen verdeckter, nicht erkennbarer Mängel erklärt werden. Wenn eine nur zu oberflächliche Besichtigung zugelassen wird, sollte eine Abnahme ggfs. ganz verweigert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind als Bauherr oder Immobilienverkäufer den ganzen Tag mit den Umbau- und Umzugsplänen beschäftigt?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER