Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Felgen Privat verkauft - Käufer bemängelt nun

| 30.03.2018 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Hellmich


Letztes Jahr im Herbst habe ich einen Satz Alufelgen von einem Bekannten erworben. Bist auf ein paar Schönheitsfehler waren Sie laut seiner Aussage ohne Mängel oder Beschädigungen. Die mängelfreiheit bestätigte er mir auch auf Nachfrage.

Da ich aufgrund eines Fahrzeugwechsel die Felgen nun doch nicht benutzen kann, habe ich sie über eBay Kleinanzeigen privat verkauft.

Der Zustand der Felgen war bis auf die optischen Kleinigkeiten super und so wurden sie auch beschrieben.
Gewährleistung, Umtausch oder Rücknahme habe ich, da Privatverkauf, in der Beschreibung ausgeschlossen.

Der Käufer hat sie persönlich Abgeholt und auch vorher unter die Lupe genommen. Angesehen, für gut befunden, bezahlt und gefahren. Ein paar Tage später kam dann eine Nachricht, dass eine Felge nicht korrekt läuft.

Da ich die Felgen selbst nie in Gebraucht hatte, sondern sie nur im Keller eingelagert waren, ist mir nichts dergleichen aufgefallen.

Ich habe nun noch einmal mit meinem Bekannten Kontakt aufgenommen und ihn zu dem besagten Mängel befragt. Er versichert mir, dass die Felgen mangelfrei waren. Laut seiner Aussage wurden die Reifen von einem Fachbetrieb vor dem Verkauf an mich entfernt und auch dort ist kein Mangel aufgefallen.

Wie soll ich mich nun dem Käufer gegenüber verhalten. Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich, um mich dagegen zu wehren?


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie sollten alle Ansprüche zurückweisen. Nach ihrer Sachverhaltsschilderung handelt es sich um einen Privatkauf und sie haben die Gewährleistung ausgeschlossen. Darüber hinaus müsste der Käufer die Mangelhaftigkeit der Felgen bei Gefahrübergang beweisen, was ihm nicht gelingen wird. Den Gewährleistungsausschluss könnte er nur überwinden, wenn er ihnen Arglist nachweisen kann. Dies kann er nicht, da sie auch die Aussage ihres Bekannten haben und auch vortragen können, dass er die Felgen gesehen und ausprobiert hat. Sie haben darüber hinaus die Felgen selber nie benutzt. Sie sind demnach in einer rechtlich vorteilhaften Situation und können jegliche Gewährleistung verweigern.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich

Bewertung des Fragestellers 30.03.2018 | 18:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 30.03.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69300 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER