Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Feiertag

| 10.04.2020 09:40 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


17:45

Ich Arbeite in Teilzeit,3,5 Tage die Woche mit 28 Stunden.
Es sind keine festen Arbeitstage vereinbart.
Wie viel Stunden bekomme ich an einem Feiertag angerechnet(Karfreitag)?
MfG,

10.04.2020 | 10:29

Antwort

von


(335)
Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Entscheidend ist nach § 2 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz, die für den konkreten Feiertag ausfallende Arbeitszeit. Mit anderen Worten: es kommt darauf an, wieviel Sie üblicherweise an dem Feiertag gearbeitet hätten.

Wenn an dem Feiertag auch ansonsten nicht gearbeitet worden wäre, z.B. wenn Sie immer nur Montag bis Mittwoch Vollzeit und Donnerstag einen halben Tag gearbeitet hätten, dann wäre der Karfreitag ohnehin frei gewesen. Wenn ein „freier" Tag auf einen Feiertag fällt, besteht nach Bundesarbeitsgericht kein Anspruch auf Feiertagsentgelt, da Ursache des Arbeitsausfalls eben nicht der Feiertag ist.

Der Arbeitnehmer trägt die Beweislast dafür, dass die Arbeit aufgrund des Feiertages entfallen ist. Dazu muss er tatsächliche Umstände vortragen, aus denen sich eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür ergibt, dass die Arbeit allein wegen des Feiertages ausgefallen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Johannes Kromer

Rückfrage vom Fragesteller 10.04.2020 | 13:07

Danke für die schnelle Ant Antwort.
Wie gesagt,ich habe keine festen Arbeitstage.
Und an einem normalen Freitag hätte ich 8 Stunden Arbeiten müssen.
Also muss man mir den Karfreitag wie auch den Ostermontag mit 8 Stunden anrechnen,Richtig?
MfG,

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.04.2020 | 17:45

Richtig, wenn Sie nachweisen können, dass Sie sowohl an Karfreitag als auch an Ostermontag ganztags gearbeitet hätten, dann steht Ihnen jeweils der Lohn für einen ganzen Tag zu.

Bewertung des Fragestellers 10.04.2020 | 20:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Bin Super zufrieden,wie immer.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Johannes Kromer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10.04.2020
5/5,0

Bin Super zufrieden,wie immer.


ANTWORT VON

(335)

Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Maklerrecht, Vertragsrecht