Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fehler in Auktionsbeschreibung - Käufer ist mit Rückabwicklung nicht einverstanden

21.04.2008 22:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Hallo,

ich habe einen Eckschreibtisch bei Ebay versteigert. Die Platte, die drauf war, hatte sehr starke Gebrauchsspuren, deshalb habe ich den Tisch mit einer neueren Platte von einem Bekannten versteigert. Diese Platte habe ich nicht mehr auf den Tisch montiert, deshalb ist mir der Fehler unterlaufen. Ich habe in die Auktion geschrieben, dass es sich um einen Ecktisch rechts handelt, die Platte ist nun aber eine Ecke links.
Dieser Fehler ist erst aufgefallen, nachdem der Käufer die Ware bereits übernommen hatte (Abholung bei mir mit Barzahlung).
Ich habe dem Käufer nun angeboten, den Kauf rückgängig zu machen und ihm den Kaufpreis und die für ihn entstandenen Kosten für die Anfahrt zu erstatten. Darauf möchte er nicht eingehen.
Wie ist die rechtliche Lage? Bin ich verpflichtet, auf die Forderung des Käufers einzugehen und ihm einen Preisnachlass zu gewähren? Oder bin ich im Recht und er muss auf mein Angebot eingehen? Wieviel muss ich ihm für eine Fahrt von 260 km erstatten? Er ist Student mit einem Nebenjob (15 € pro Std), kann er einen Verdienstausfall geltend machen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Beachtung Ihrer Angaben.

Sie haben eine andere Sache geliefert, als die vertraglich vereinbarte § 434 III BGB . Dies wird einem Sachmangel gleichgestellt. Der Käufer kann - Nacherfüllung verlangen
- Zurücktreten oder mindern - Schadensersatz verlangen oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

Es wäre also zunächst Sache des Käufers, sich zu entscheiden was er möchte. Sie teilen mit, er möchte einen Preisnachlass, dies entspricht einer Minderung nach § 441 BGB . Sie haben dagegen den Rücktritt angeboten, also die komplette Rückabwicklung des Kaufvertrages. In diesem Fall könnten Sie den Tisch zurückverlangen, es muß aber dafür die günstigste Alternative gewählt werden, also wahrscheinlich hier der Versand per Post.
Die Fahrtkosten wären mit 0,20 € bis 0,30 € pro Kilometer zu ersetzen. Dies wäre angesichts des Kaufpreises unverhältnismäßig. Einen Verdienstausfall müßte der Käufer konkret nachweisen, da es sich um einen Studenten handelt, wäre ein solcher wahrscheinlich nicht gegeben.

Wenn der Käufer eine Minderung fordert, dann müssen Sie sich dem fügen. Die Höhe richtet sich nach § 441 BGB nach dem Verhältnis zwischen mangelfreier und mangelhafter Sache. Mehr als 25 % sollten Sie hier nicht akzeptieren.

Ich hoffe,ich konnte ihnen eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER