Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienzusammenführung - Wie eine Familienzusammenführung machen?

22.01.2012 19:33 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Ich bin Deutscher Stadtsbürger 25 Jahre alt und seid 2 Jahren in der Schweiz Wohnhaft und Arbeitstätig.
Ich habe am 19.12.2011 in Thailand meine Thailändische Frau geheiratet.
Ich plane ab 01.05.2012 nach Lörrach (Deutschland) zu ziehen aber weiterhin in der Schweiz zu arbeiten.
Ich möchte mit meiner Frau ab Dezember 2012 zusammen in Deutschland leben.

-Meine Frage ist muss ich eine bestimmte zeit Wohnhaft in Deutschland gemäldet sein um mit meiner Frau zusammen leben zu können bzw.
eine Familienzusammenführung machen zu können?

-Wie viel Gehalt muss ich min. haben?

-Wie viel Wohnfläche muss ich min. haben?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Bitte beachten Sie vorab, dass meine nachstehenden Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können. Der Umfang meiner Beratung ist dabei durch die zwingenden gesetzlichen Vorgaben des § 4 RVG begrenzt.

Grundsätzlich benötigt Ihre thailändische Frau als Nicht-EU-Bürgerin eine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland leben zu dürfen. Da Sie aber mit Ihnen verheiratet ist, hat sie einen Anspruch auf Erteilung der Aufenthaltserlaubnis.

Ob Sie in der Schweiz arbeiten, ist dabei nicht entscheidend. Auch kommt es nicht darauf an, wie lange Sie in Deutschland schon gemeldet sind, denn Sie sind deutscher Staatsbürger.

Zwar wird die Aufenthaltserlaubnis erst einmal auf drei Jahre befristet erteilt, aber danach kann Ihre Frau eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis erhalten, vorausgesetzt, die gesetzlich benannten Integrationsbedingungen werden eingehalten.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben. Für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen stehe ich zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69652 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort mit Querverweis auf das Gesetz. Super und genau das, was ich auf die Schnelle wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
allumfassend auf meine Fragen eingegangen und verständliche Antworten gegeben. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten trafen genau den Punkt. Es sind keine relevanten Fragen mehr offen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER