Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienzusammenführung. Aufenthaltsgenehmigung auch mit Vollmacht abholbar?

26.11.2013 11:08 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Erteilung eines Aufenthaltstitels an Bevollmächtigten

Meine Frau (Taiwanesin) und ich (Deutscher) haben im Oktober geheiratet und nun ein Visum zur Familienzusammenführung beantragt und erhalten (D-Visum §28 AufenthG gültig bis 06.03.2014). Sie wird damit Anfang Dezember einreisen.

Wir möchten dann eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Das Problem dabei ist die Bearbeitungszeit von 6-8 Wochen (also Mitte bis Ende Januar 2014)

Meine Frau wird Ende Dezember wieder ausreisen, also vor dem voraussichtlichen Tag an dem sie die Aufenthaltsgenehmigung abholen kann. Ihre nächste Einreise nach Deutschland wird erst nach dem 06.03.2014 (Gültigkeit Visum) erfolgen. Dann ist Ihr Visum bereits abgelaufen.

Frage:
- Kann ich den eAT für Sie mit Vollmacht abholen, auch wenn Sie aus Deutschland ausgereist ist?
- Führt die Ausreise aus Deutschland während des Erstellungsprozesses der eAT zu Problemen?
- Ist es möglich den Wohnsitz für die Zeit, wo meine Frau nicht in Deutschland ist (Januar bis April 2014) wieder abzumelden, oder führt das zu Problemen? Sonst müssen wir hier teuer die Krankenversicherung zahlen in der Zeit wo sie gemeldet ist.

Zeitlicher Ablauf:

07.12.2013 Einreise Deutschland
08.12.2013 Anmeldung Wohnsitz
08.12.2013 Beantragung Aufenthaltsgenehmigung
25.12.2013 Ausreise Deutschland (Abmeldung Wohnsitz möglich?)
Januar 2014 voraussichtlich eAT fertig
06.03.2014 Visum läuft aus
April 2014 Einreise Deutschland

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sofern nicht von Ihrer Seite ein durchgehende Aufenthalt in Deutschland möglich ist und Ihre Frau wieder ausreisen muss, so gilt:

Zunächst wäre es möglich, bei der Ausländerbehörde anzufragen, ob es möglich wäre, bis Ende Dezember 2013 den Aufenthaltstitel auszustellen.

Weisen Sie dabei auf die Aus- und Wiedereinreise hin.

Sollte dieses von der Behörde nicht garantiert werden können, sollte es meines Erachtens möglich sein, dass Sie in Vertretung Ihrer Ehefrau die schriftliche Ausfertigung des Aufenthaltstitels abholen.

Problem: Für die Wiedereinreise benötigt Ihre Frau diesen Titel.

Möglicherweise kann die Ausländerbehörde der deutschen Botschaft im Ausland diesem der Diplomatenpost übersenden, was angefragt werden müsste.
Gegebenenfalls kann auch die deutsche Botschaft im Ausland einen solchen Aufenthaltes ausstellen.

Die Abmeldung des Wohnsitzes und die Ausreise sehe ich in der Tat problematisch:

Da es hier vielfältige Möglichkeiten gibt, schlage ich vor, dass Sie diese direkt mit der Ausländerbehörde beziehungsweise der deutschen Botschaft im Ausland abstimmen, denn letztlich bestimmt die Verwaltung die richtige Vorgehensweise.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.11.2013 | 12:55

Meine Frage wurde leider nicht beantwortet:

das ich bei der Ausländerbehörde nachfragen kann hilft mir bei der Beantwortung der Frage nicht.

nochmals die Fragen:

- Kann ich den eAT für Sie mit Vollmacht abholen, auch wenn Sie aus Deutschland ausgereist ist?
-> dazu gab es keine Antwort.

- Führt die Ausreise aus Deutschland während des Erstellungsprozesses der eAT zu Problemen?
-> hier verweisen Sie auf die ABH

- Ist es möglich den Wohnsitz für die Zeit, wo meine Frau nicht in Deutschland ist (Januar bis April 2014) wieder abzumelden, oder führt das zu Problemen? Sonst müssen wir hier teuer die Krankenversicherung zahlen in der Zeit wo sie gemeldet ist.
-> auch hier verweisen Sie zur Beantwortung der Frage auf die ABH

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.11.2013 | 13:34

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Entschuldigen Sie, wenn Sie bisher nicht zufrieden waren - ich antworte Ihnen nochmals wie folgt:

1.
Ja, Sie können dieses aller Voraussicht nach mit einer Vollmacht Ihrer Frau erledigen und den Aufenthaltstitel abholen (ich zitiere aus meiner obigen Antwort: " [...] sollte es meines Erachtens möglich sein, dass Sie in Vertretung Ihrer Ehefrau die schriftliche Ausfertigung des Aufenthaltstitels abholen.").

2.
Ja
(ich zitiere aus meiner obigen Antwort: "[...] problematisch").

Denn Sie müssten der Behörde (Ausländeramt) mitteilen und mit dieser abklären, dass eine nicht dauerhafte, sondern nur vorübergehende Aus- und Wiedereinreise erfolgt, was ansonsten zu einem Erlöschen des Visums führen könnte. Letzteres ist das Problem.

Stimmen Sie das mit der Behörde näher ab und nennen Sie die Gründe der Aus- und Wiedereinreise.

3.
Ja
(ich zitiere aus meiner obigen Antwort: "[...] problematisch").

Wenn der Wohnsitz abmeldet wird, kann die Behörde davon ausgehen, dass eine nicht nur vorübergehende Ausreise erfolgt, was nach dem Gesetz zum Erlöschen des Visums führen kann.

Deshalb meinte ich, sprechen Sie alles mit der Ausländerbehörde ab.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER