Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienversicherung/BU Rente


29.10.2015 17:54 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von



Ich bin derzeit in einem Angestelltenverhältnis in ungekündigter Stellung und beziehe gleichzeitig eine BU-Rente über 500€. Da mein gesundheitlicher Zustand keine Ausübung meines Arbeitsvertrages mehr zulässt bin ich bemüht mit meinem Arbeitgeber eine Änderung zu erreichen.
Der AG bietet mir einen 450€ Job an.
I.
Wenn ich dieses Angebot annehme, kann ich mich dann bei meiner Ehefrau familienversichern lassen (verschiedene Krankenkassen)?
Ist die gesetzliche Krankenkasse meiner Ehefrau verpflichtet mich in die Familienversicherung aufzunehmen?
Kann ich den 450€ Job annehmen, obwohl ich die BU-Rente beziehe bzw. wie viel kann ich hinzuverdienen ohne Versicherungsbeiträge zahlen zu müssen?
Wie viel darf ich zu meiner BU-Rente hinzuverdienen, wenn ich Familienversichert bin?
II.
Was muss ich beachten, wenn ich den derzeitigen Arbeitsvertrag dahingehend ändern möchte ohne meine Abfindungsansprüche zu verlieren (15 Jahre im Unternehmen angestellt)?

30.10.2015 | 22:42

Antwort

von


329 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

eine Familienversicherung bei Ihrer Ehefrau ist schon deshalb nicht möglich, weil die Einkünfte aus Ihrer BU-Rente zu hoch sind. Sie dürften höchstens Einkünfte in Höhe von 405,00 € monatlich haben (als Minijobber bis 450,00 €) haben, um beitragsfrei familienversichert werden zu können.

Beiträge zur Krankenversicherung müssen Sie daher auf jeden Fall zahlen.

In welcher Höhe Sie zu Ihrer BU-Rente überhaupt hinzuverdienen dürfen, hängt, wenn es eine private BU-Rente ist, von Ihren Versicherungsbedingungen ab. Zu einer gesetzlichen BU-Rente dürften Sie jedenfalls 450,00 € monatlich hinzuverdienen.

Um Ihre Abfindungsansprüche zu sichern, sollte in den geänderten Arbeitsvertrag ein Passus wie folgt aufgenommen werden:

„Zur Berechnung einer etwaigen Abfindung wird nicht gem. § 10 Abs. 3 KSchG das Arbeitsentgelt herangezogen, das dem Arbeitnehmer in dem Monat, in dem das Arbeitsverhältnis endet, zusteht, sondern das in dem Monat vor der Reduzierung der Arbeitszeit bezogene Arbeitsentgelt."

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

329 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER