Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienversicherung bei der Krankenkasse

23.10.2013 08:39 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Zusammenfassung: Familienversicherung Einkommensgrenzen

Ich bin familienversichert bei einer Krankenkasse. Nun habe ich bei einem Beratungsgespräch bei meinem Steuerberater erfahren, dass die Miete für unsere Garage (45€ /mtl.) zur Hälfte mir angerechnet wird. (Dies ist lt. Steuerbescheid mein einziges Einkommen.) Das habe ich bisher nicht bei der jährlichen Überprüfung der Krankenkasse angegeben. Ich weiß, dass mein mtl. Einkommen ca. 365 € betragen könnte. Wie soll ich mich verhalten? Kann ich deswegen Ärger bekommen?

Danke im Voraus.
Ella85

Sehr geehrte Ratsuchende,

sofern Ihr monatliches Einkommen im Jahre 2013 365,00 € monatlich beträgt, besteht weiterhin die Familienversicherung.

Sie liegen dann mit diesem Einkommen unter der Einkommensgrenze von 385,00 €. Auch für die Jahre 2011 und 2012 ist dieses der Fall. Die Einkommensgrenze für 2011 beträgt 368,00 € und für 2012 375,00 €.

Ungeachtet dessen müssen Sie sich mit der Krankenkasse in Verbindung setzten und diese die Änderungen mitteilen. Sie sind auch verpflichtet diese Angaben zu machen. Insbesondere ist auch wichtig mitzuteilen, dass Sie erst jetzt davon Kenntnis erlangt haben.

Nach Ihrer Darstellung gehe ich derzeit davon aus, dass die Familienversicherung rückwirkend nicht beendet wird. Allerdings wird eine genaue abschließende Beurteilung einer genaueren Prüfung vorbehalten bleiben.

Sollte die Krankenversicherung wider Erwarten die Versicherung rückwirkend aufheben, suchen Sie sofort einen Rechtsanwalt auf. Es bestehen Fristen zur Einlegung eines Rechtsmittels, so dass Sie unmittelbar nach Erhalt eines Schreibens dann tätig werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 77005 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, war sehr verständlich und hilfreich. Besser geht es nicht. Respekt & vielen Dank für die tolle Hilfe!!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles gut beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Ausführungen der Anwältin waren freundlich, präzise und bestens verständlich. Gerne werde ich die Anwältin auch weiter empfehlen. ...
FRAGESTELLER