Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrechtler?

31.05.2018 07:30 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Guten Tag!

Der Vater meiner Kinder (12 und 8) hat nun eine Klage auf Erweiterung des Umgangs bei Gericht eingereicht:
Seit ca. 5 Jahren ist der Umgang wie folgt:
14tägig Samstag und Sonntag
sowie fast hälftige Aufteilung der Ferien

Nun fordert der Vater Folgendes:

Abholung bereits am Freitag
jeweils die erste Hälfte der Ferien
Umgang an hohen Feiertagen
Umgang an seinen Geburtstag
Umgang an Vatertag
Telefonate

Mein Anwalt hat nun auf die Klage erwidert. Nun hat sich das Jugendamt gemeldet und ich soll dort zu einem Gespräch erscheinen und den Termin bestätigen. Dies habe ich nun gemacht. Am Telefon sagte mir das Jugendamt, dass das Gespräch zusammen mit meinen Exmann stattfinden wird. Ich bat um ein Einzelgespräch, doch dieses lehnte das Jugendamt ab. Es würde immer zusammen mit dem Expartner das Gespräch geführt.

Ich weiß, dass das Jugendamt eine Stellungnahme an das Gericht abgeben wird.

Nun meine Frage: Wie wird das Gespräch beim Jugendamt ablaufen? Das Jugendamt weiß doch im Prinzip schon um was es geht. Die Schriftsätze an das Gericht liegen dem Jugendamt vor.

Welche Tipps haben Sie für mich? Wie wird der Ablauf des Gespräches beim Jugendamt sein? Was ist, wenn es zu einem Streitgespräch zwischen mir und meinen Exmann kommt?

Vielen Dank!

MfG


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Vermutlich wird das Jugendamt ausloten wollen, ob eine einvernehmliche Regelung möglich ist. Wie das Gespräch genau geführt wird, hängt sicher vom jeweiligen Sachbearbeiter ab. Wenn Sie da sehr unsicher sind, fragen Sie ggf. dort vorher telefonisch nach, was geplant ist und worauf Sie sich einstellen müssen.

Überlegen Sie für sich im Vorfeld, welche Zugeständnisse möglich sind und welche nicht. Hier kann es zum Beispiel um die Frage gehen, wann die Kinder vernünftigerweise frühestens abgeholt werden können, damit der Alltag funktioniert (Schule, Mittagessen, evtl. Hausaufgaben am Freitag). Das, was der Vater fordert, hält sich durchaus noch im üblichen Rahmen, es muss aber in den Alltag der Kinder passen.

Streitgespräche ist man beim Jugendamt sicher gewöhnt. Gleichwohl sollten Sie sachlich bleiben und möglichst nachvollziehbare und am Kindeswohl orientierte Gründe haben, wenn Sie Wünsche des Vaters ablehnen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Nachfrage vom Fragesteller 31.05.2018 | 08:13

Einvernehmliche Regelung ist nicht möglich, darum hat der Vater ja jetzt gerichtliche Schritte eingeleitet.

Wie wird das Gespräch ablaufen? Gibt es einen Fragenkatalog wie das Jugendamt vorgeht oder ähnliches?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.05.2018 | 08:29

Sehr geehrte Fragestellerin,


aus der Tatsache, dass der Vater einen Antrag auf gerichtliche Regelung gestellt hat, würde ich nicht schlussfolgern, dass eine einvernehmliche Regelung unmöglich ist. Jedenfalls dann nicht, wenn beide Parteien grundsätzlich gesprächsbereit sind. Um hier zu unterstützen und vielleicht das zu erreichen, was die Eltern allein nicht geschafft haben, ist das Jugendamt in das Verfahren eingebunden.

Es gibt keine festen Vorgaben, wie das Gespräch beim Jugendamt abläuft.

Ich hielte es allerdings für sinnvoll, eine gewisse Einigungsbereitschaft zu zeigen. Wenn Sie ohne gute Gründe die Wünsche des Vaters einfach grundsätzlich ablehnen, müssen Sie damit rechnen, dass das Jugendamt seinen Antrag unterstützt.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER