Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrecht\\\\Alltagsrecht in den VAE

17.11.2015 08:21 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Saeger


Wir sind eine noch unverheiratete Patchworkfamilie, mein "Mann" und mein "Stiefsohn" leben bereits seit 9 Monaten in Abu Dhabi und haben auch schon eine Aufenthaltsgenehmigung.
Mein Mann ist Geschäftsführer einer Firma im Gesundheitswesen.

Ich lebe mit meiner Tochter noch offiziell in Deutschland und wir sind gerade bis zu den Weihnachtsferien bei meiner " Schwiegermutter" zu Besuch die schon seit vielen Jahren in den Emiraten lebt und arbeitet. Meine Tochter besucht als Gastschülerin seit ein paar Tagen die deutsche internationale Schule hier in Abu Dhabi.

Sehr gerne möchten wir schnellstmöglich wieder offiziell als Familie zusammen leben ohne das Rechts- und Wertesystem der Emirate zu verletzen. Daher planen wir gerade unsere Hochzeit für Ende Dezember. Im Januar würden wir dann wieder, voraussichtlich verheiratet, in die Emirate einreisen.

Nun ist es aber so, dass wir Anfang April Nachwuchs erwarten und ich das Baby, da wir dann ja noch nicht lang genug verheiratet waren, nicht in Abu Dhabi zur Welt bringen darf.
Also haben wir geplant, dass wir etwa von Ende Februar bis Ende April zur Geburt nach Deutschland reisen und danach erst wieder zurück nach Abu Dhabi gehen.
Dies ist natürlich ein ganz schönes hin- und her, vor allem für die Kinder und auch beruflich für meinen Mann. Am Besten wäre es natürlich gebe es noch irgendwelche Schlupflöcher nicht nach Deutschland ausreisen zu müssen.

Zudem machen wir uns Sorgen was es für Folgen hat wenn es vor meiner Ausreise zur Geburt Ende Februar irgendwelche Komplikationen gibt und ich nicht reisefähig bin oder das Baby zu früh zur Welt kommt.
Ich denke ich hätte dann noch ein einfaches Touristenvisum, aber was ist wenn ich ins Krankenhaus müsste, würde man mich behandeln wenn das Baby ungeplant doch hier zur Welt kommen wuerde, würde man uns ueberhaupt eine Geburtsurkunde ausstellen oder würden wir nichts als Schwierigkeiten ~ Gerichtsverfahren, Ausweisung usw. bekommen?

Das andere Thema welches uns beschäftigt ist die Frage wie schwierig es sein wird für unsere Tochter eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Bei Heirat würde ich meine ja über meinen Mann bekommen, aber wie steht es mit der Kleinen?Sie ist 9 Jahre alt und ihr Vater lebt in Deutschland, hat jedoch einen kamerunischen Pass. Er ist einverstanden, dass ich Sie mit in die Emirate nehme( wir haben das gemeinsame Sorgerecht).

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragenstellerin,

wie ich ihrem Namen entnehme, haben Sie die deutsche Staatsbügerschaft.

Das Kind wird bei einer Geburt in Deutschland automatisch die dt. Staatsbürgerschaft erhalten.

Im Ausland geborene Kinder, deren deutsche Eltern bzw. deutsche Mutter oder deutscher Vater am oder nach dem 01.01.2000 (Inkrafttreten der Staatsangehörigkeitsrechtsreform) im Ausland geboren wurden, erwerben grundsätzlich nicht mehr die deutsche Staatsangehörigkeit. Etwas anderes gilt nur, wenn sie dadurch staatenlos würden, oder wenn die deutschen Eltern oder der deutsche Elternteil die Geburt innerhalb eines Jahres der zuständigen Auslandsvertretung anzeigt (§ 4 Abs. 4 Staatsangehörigkeitsgesetz – StAG).

Grds. rate ich Ihnen also zu einer Geburt in Deutschland, da die rechtliche Stellung der Frau in den VAE prima facie relativ schlecht erscheint.

Ansonsten rate ich Ihnen dringend zur Einholung schriftlicher, rechtssicherer Auskunft der Behörden in den VAE vor der Geburt. Unter Umständen kann Ihnen hierbei die Botschaft des betroffenen Landes hilfreich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 17.11.2015 | 16:37

Sehr geehrter Herr Saeger,

dies hier war ja mein Versuch eine rechtssichere Auskunft von einer im Bezug auf das emiratische Rechtssystem erfahrene Person zu erhalten, da ich vor Ort weder von Anwaelten noch von anderen Stellen eine zufriedenstellende Antwort auf unsere Problematik erhalten konnte. Leider sind sie nicht auf meine konkreten Fragen eingegangen, die Information bezueglich der Stastangehoerigkeit ist uns bereits bewusst und loesbar.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.11.2015 | 16:42

Sehr geehrte Fragenstellerin,

rechtssichere Auskünfte werden Sie gerade in einem Rechtssystem wie den VAE alleine durch schriftliche Versicherungen der öffentlichen Verwaltung erhalten.


Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER