Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrecht und Unterhalt für Kind

13.01.2013 11:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack




Ich,45 Jahre alt,1 Kind 8,5 Jahre habe seit der Geburt meines Sohnes
bei dem Vater des Kindes gelebt (Oberarzt im Krankenhaus) ihm den
Haushalt geführt,das Kind erzogen,alle notwendigen Arbeiten im Haus
verrichtet ( Kochen,Waschen,Bügeln,Putzen etc)
jetzt an Weihnachten hat er mir mitgeteilt,das er mich so schnell wie möglich
nicht mehr sehen möchte,ich schnellstens verschwinden sollte!
(es gibt wohl eine neue Frau)
Ich habe mit meinem Sohn Unterschlupf bei meinem Onkel in Bayern gefunden
bin dabei,mir Arbeit zu besorgen,was nicht ganz einfach ist!
Meine Frage: Lohnt sich der finanzielle Aufwand für mich,wenn ich einen Anwalt
aufsuchen würde,um ggf.vorhandene Rechte geltend zu machen!??
Für eine rasche Antwort wäre ich dankbar!!!!!!!!!!!
Mit freundlichem Gruß R.G.

P.S. ich glaube,er hat mich all die Jahre als Haushaltshilfe von seiner Steuer
abgesetzt!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Wenn ich Ihre Schilderung richtig verstanden habe waren Sie mit dem Vater Ihres Kindes nicht verheiratet.

Daher kommen Ausgleichsansprüche wie sie im Falle der Ehe bestehen -etwa aus einer Zugewinngemeinschaft- normalerweise nicht in Betracht.

Allerdings gibt es zumindest einen gesetzlichen Anspruch auf Unterhalt des Kindes.
Diesen sollten Sie auch geltend machen.

Daher würde ich Ihnen auf jeden Fall den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort empfehlen.

Da der Vater des Kindes nach Ihrer Schilderung aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit auch leistungsfähig ist, sollten Sie einen Rechtsanwalt oder Fachanwalt für Familienrecht vor Ort kontaktieren, um den Anspruch auf Unterhalt gegenüber dem Vater des Kindes durchzusetzen.

Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, alles Gute, noch einen schönen Tag und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER