Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrecht Zugewinn

17.08.2015 18:26 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Hallo,

ich habe zwei Fragen. Ich und meine Frau sind seit 15 Jahren zusammen, verheiratet seit 7 Jahren und haben ein gemeinsames Kind 12 Jahre. Seit wann wird der Zugewinn gerechnet ?
Ab der Heirat oder früher.
Meine Frau hat Wohneigentum. Während der Ehe, wurde ein Teil ab bezahlt. Wie muss meine Frau den Zugewinn nachweisen. Muss ich dem Vertrauen was Sie mir vorlegt.

Danke im Voraus

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Der Zugewinn wird berechnet, indem vom Endvermögen einer Person ihr Anfangsvermögen abgezogen wird. Der maßgebliche Stichtag für die Berechnung des Anfangsvermögens ist der Tag der standesamtlichen Eheschließung.

Wenn der Zugewinn im Rahmen einer Scheidung ermittelt werden soll, haben Sie einen Auskunftsanspruch gegen Ihre Frau. Diese muss Ihnen ihr Anfangs- und Endvermögen aufschlüsseln und durch aussagekräftige Unterlagen nachweisen. Bezüglich der Schulden, die getilgt worden sind, kann das beispielsweise so aussehen, dass Ihre Frau Bankbestätigungen oder Kontoauszüge über die Höhe der zum Stichtag valutierenden Darlehen beibringt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER