Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrecht §§ 1365, 1368 BGB

25.05.2017 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Die Ehefrau veräußert ein in ihrem Alleineigentum stehendes Hausgrundstück. Das Hausgrundstück stellt unstreitig ihr gesamtes Vermögen dar. Die notarielle Beurkundung hat stattgefunden. Die Veräußerung entspricht den Grundstätzen einer ordnugnsgemäßen Verwaltung nach § 1365 BGB: Verfügung über Vermögen im Ganzen
Der Ehemann, der zum Zeitpunkt der not. Beurkundung durch Krankheit verhindert war, eine Erklärung abzugeben und zunächst nichts vom Hausverkauf wusste, fragt beim Notar nach, ob ggfls. das FAmiliengericht nach § 1365 BGB: Verfügung über Vermögen im Ganzen seine Zustimmung ersetzt hat.
Der Notar verweigert eine Auskunft, da Ehemann nicht Urkundsbeteiligter ist.
Die Ehefrau kann wegen ABwesenheit auch keine Auskunft erteilen.
Wie kann der Ehemann Kenntnis bekommen, ob das Familiengericht involviert war ? Dem Grund nach würde er nachträglich genehmigen.
Er hat kein Aktenzeichen; kann er beim Familiengericht nachfragen ?

25.05.2017 | 18:22

Antwort

von


(1293)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,

der Ehemann kann beim zuständigen Familiengericht anrufen oder dort vorsprechen, auch wenn er kein Aktenzeichen kennt.

Nach Schilderung des Anliegens ist die Geschäftsstelle in der Lage, herauszufinden, ob ein solcher Vorgang existiert.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(1293)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr schnelle und ausführliche Antwort. Sie hat mir gut weitergeholfen Sehr gut hat mir die nette Zusammenarbeit gefallen. Ich würde diesen Anwalt immer wieder für einen Rat befragen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER