Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familienrecht, Scheidung, Vater im Ausland, Besuch des Kindes

03.06.2012 00:32 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Situation: Ich bin Mutter zweier Kinder, die bei mir leben. Ich bin geschieden vom Kindsvater seit 2009, der Vater hat wieder geheiratet und lebt und arbeitet seit 2010 in den USA, wir haben gemeinsames Sorgerecht. Der ältere 14-jährige Sohn möchte seinen Vater in den Sommerferien dieses Jahr das erstemal besuchen. Sie haben sich nun seit fast 2 Jahren nicht gesehen. Der Vater hat eine Flugreise für ihn gebucht von Dtl. in die USA mit mehrstündigen Zwischenaufenthalt in London. Ich werde den Sohn zum Flughafen bringen, er fliegt aber alleine. Ich habe jedoch große Bedenken, dass mein Sohn die Flugreise und besonders das Umsteigen in London nicht alleine bewältigen kann, da er erst 14 Jahre alt ist, noch nie alleine geflogen ist, noch nie im Ausland an einem Flughafen alleine unterwegs war und seine englischen Sprachkenntnisse nicht gut sind. Ich verlangte vom Vater, für den Sohn eine Betreuung durch Airline-Betreuungspersonal, insbesondere für seinen Aufenthalt in London, zu organisieren, was er jedoch strikt ablehnte. Er drohte mir die Kosten des Fluges abzuverlangen, den er nicht mehr stornieren kann, wenn ich meine Zustimmung zu einer unbeaufsichtigten Reise nicht erteile. Habe ich das Recht, eine Betreuung meines 14-jährigen Sohnes während der Flugreise und insbesondere während seines Aufenthalts in London Heathrow zu verlangen? Habe ich das Recht, der Reise nicht zuzustimmen und meinen Sohn hierzubehalten, wenn der Vater sich weigert, eine Flugbetreuung zu organisieren? Kann er mir in einem solchen Fall die entstandenen Flugkosten vom Kindesunterhalt abziehen?

Freundliche Grüße und Danke für Ihre Antwort.

03.06.2012 | 09:13

Antwort

von


(704)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragende,

ich kann Ihre Sorgen verstehen, denn so ein Flug ist für Kinder beim ersten Mal schon sehr verwirrend. Ich weiss nicht, mit welcher Fluggesellschaft Ihr Kind fliegt. Z.B. bietet British Airways für 150 $ einen Begleitservice an.

Sollte dies bei Ihrer Airline möglich sein, buchen Sie bitte selber diesen Service. Es handelt sich um Sonderbedarf, d.h. es liegt eine unregelmäßiger, außerordentlich hoher Bedarf vor. Dieser muss überraschend und der Höhe nach nicht vorhersehbar gewesen sein.

Leider ist dies immer Auslegungssache, aber ich würde das so eingruppieren.

Diesen Sonderbedarf müssen beide Teile anteilsmäßig bezahlen. Fordern Sie daher den Betrag von Ihrem Ex (auch wenn es mit Amerika schwer werden kann).

Den Umgang selber können Sie nicht verweigern, wenn es eine Möglichkeit gibt, Ihre Sorgen zu mindern (z.B. zugebuchte Begleitung).

Wenn Ihr Ex sich weigert, die Kosten anteilig zu übernehmen, dann würde ich die Umgangssituation unbedingt gerichtlich vorher klären lasen, denn von sich aus zu verweigern wäre nicht zulässig.

Übrigens: Die Stornokosten darf er nicht einfach vom Unterhalt abziehen. Auch hier könnte es sich um Sonderbedarf handeln, sodass diese anteilig getragen werden müsste. Ggf. kann er bei unberechtigter Weigerung diese im Zivilrechtswege als Schadensersatz geltend machen. Aber ein eigenmächtiger Abzug ist nicht zulässig.

Sollten Sie rechtliche Hilfe für ein außergerichtliches/gerichtliches Verfahren brauchen, können Sie sich gerne im Rahmen eines gesonderten Auftrages an uns wenden.

Nutzen Sie sehr gerne auch die kostenlose Nachfragefunktion.

Ich verbleibe


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(704)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine exzellente für Nicht-Volljuristen sehr verständliche, ohne Umschweife und nicht im Konjunktiv formulierte Antwort! Auch mögl. relevante Verzweigungen in andere Rechtsbereiche ausgeführt und auf den Sachverhalt bezogen beurteilt. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wirklich top Anwältin. Sehr verständlich, sehr schnelle Antwort. Vielen lieben Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER