Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familiennachzug meiner Russischen Ehefrau

2. Oktober 2022 22:06 |
Preis: 40,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Hallo , ich habe folgende Anliegen. Ich habe im letzten Jahr 21.08.21 meine jetzige russische Frau In Russland geheiratet. Meine Frau hat bereits eine 3 jährige Tochter. Sie besitzt das alleinige Sorgerecht. Meine russische Frau hat heute die Sprachprüfung A1 im Göthe Institut in Kaliningrad abgeschlossen. Ich Angestellter in Deutschland, deutscher Staatsbürger und unterhaltspflichtig für meinen 10 Jährigen Sohn in Deutschland. Meine Frau möchte jetzt das visum für die Ehezusammenführung in Kaliningrad für Deutschland stellen. Jetzt zu meinen Fragen/Bedenken. Ich war 7 Jahre selbstständig und musste die Firma mit Schulden schließen. Alle Gläubiger liegen meinem Anwalt für Insolvenzrecht vor. Die Gläubigeraufstellung ist abgeschlossen. Das Insolvenzverfahren jedoch noch nicht beantragt. Jetzt zu meinen Fragen. Ist es besser erst das Visum zur Ehezusammenführung zu stellen ohne Insolvenz? Oder sollte ich das Insolvenzverfahren sofort beantragen ? Hat das Insolvenzverfahren Auswirkungen auf die Beantragung des Visums zur Ehezusammenführung ? Und wieviel geld muss ich netto verdienen damit das visum zur ehezusammenführung zugelassen wird? Es ist nochmal zu bemerken das ich einen Unterhaltsberechtigten Sohn in Deutschland habe. Ich muss meiner alten Lebensgefährtin Unterhalt für meinen Sohn bezahlen . Und meine russische Frau bringt eine Tochter mit nach Deutschland. Zusammenfassung: ist es besser das private Insolvenzverfahren nach dem visum zur ehezusammenführung zu stellen oder nicht ? Wieviel geld netto muss ich monatlich haben um meine russische Frau und ihre Tochter nach Deutschland zu holen . Hinweis ich habe einen Sohn für den ich Unterhalt in Deutschland bezahlen muss. Vielen Dank

3. Oktober 2022 | 21:38

Antwort

von


(418)
Roßmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: +498191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da Sie deutscher Staatsbürger sind können Sie einen Ehepartner nach Legalisierung bzw. Anerkennung der Ehe in der BRD nach Deutschland holen, ohne dass Ihr Lebensunterhalt gesichert sein muss.

Es dürfte daher keine Rolle spielen, ob die Insolvenz unvermeidbar ist oder bereits beantragt wurde.

Das müsste sich allerdings auch aus den Antragsformularen ergeben, in denen die gesicherte Unterkunft nicht abgefragt wird sondern lediglich Ihr Wohnsitz.

Beim Ehegattennachzug nach Deutschland ist grundsätzlich zwischen dem Ehegattennachzug zu deutschen und zu ausländischen Staatsangehörigen zu unterscheiden (§ 28 Abs. I Nr. 1 und § 30 AufenthG )

Hat einer der Ehepartner die deutsche Staatsangehörigkeit, entfaltet Art. 6 GG gegenüber dem deutschen Staatsangehörigen eine besondere Schutzwirkung.

Dabei soll es dem deutschen Staatsangehörigen grundsätzlich nicht verwehrt werden, die Ehe- und Familiengemeinschaft in Deutschland zu führen. Insofern ist auch die Sicherung des Lebensunterhaltes (§§ 5 Abs. I Nr. 1, 2 Abs. III AufenthG) wegen des uneingeschränkten Aufenthaltsrechts von Deutschen im Bundesgebiet gem. § 28 Abs. I S. 3 im Regelfall keine Voraussetzung für den Ehegattennachzug zu Deutschen.

Anders ist der Ehegattennachzug zu ausländischen Staatsangehörigen zu beurteilen. § 30 AufenthG setzt voraus, dass der Ausländer einen der in § 30 Abs. I Nr. 3 Buchst. a bis f AufenthG abschließend genannten Aufenthaltstitel besitzt und im Fall der Aufenthaltstitel nach § 30 Abs. I Nr. 3 Buchst. d bis f AufenthG die dort zusätzlich genannten Voraussetzungen erfüllt.

Darüber hinaus muss grundsätzlich der Unterhaltsbedarf beider Eheleute sowie der mit ihnen zusammen lebenden minderjährigen Kinder gedeckt sein.

[Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 16.11.2010 (Az.: 1 C 20.09)]


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(418)

Roßmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: +498191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98807 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Sie haben mir sehr geholfen. Keine Frage ist offen geblieben. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Immer für mich als Laie verständlich, danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ging sehr schnell und verständlich. ...
FRAGESTELLER