Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Familiengrab geräumt - ohne Benachrichtigung

20. Juli 2017 17:42 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Abräumung einer Grabstätte und Kostenpflichtigkeit der nächsten Angehörigen nach dem Friedhof- und Bestattungsgesetz

Guten Tag, ich wohne seit vielen Jahren nicht mehr in meinem Heimatort und als ich jetzt das Grab meines Vater und meiner Großeltern besuchen wollte, musste ich leider feststellen, dass es weg ist. Ist das zulässig? Wo ist der Grabstein jetzt und wenn ich mich bei der Gemeinde melde, muss ich dann ggf. noch die Kosten für die Räumung tragen? Ich bin ziemlich bestürzt und hätte gerne ein letztes Mal Abschied genommen.

20. Juli 2017 | 18:28

Antwort

von


(2073)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach dem Friedhofs- und Bestattungsgesetz, § 26 FBG – Umbettung - gilt z. B.

"(1) Leichen dürfen nur zum Zweck der Umbettung oder auf polizeiliche, staatsanwaltschaftliche oder gerichtliche Anordnung vor Ablauf der Ruhefristen aus der Grabstätte entfernt werden."

So ist es zum Beispiel in Hessen, aber auch in anderen Bundesländern. Das gilt entsprechend auch für den Grabstein.

Sie können also bei der zuständigen Friedhofsverwaltung anfragen, wieso es dazu gekommen ist. Mit entsprechenden Kosten können Sie in der Regel nur dann belastet werden, wenn nicht ein anderer erstattungspflichtig war, wie etwa Ihrer Mutter oder andere Verwandte, insbesondere die Erben.

Man wird auch gegebenenfalls zu prüfen haben, ob Forderungen gegen Sie nicht verjährt sind. Jedenfalls kann das für die Vergangenheit durchaus der Fall sein, für die Gegenwart und Zukunft sieht es anders aus, wobei es eben dann darauf ankommen wird, wann überhaupt die Grabstelle geräumt wurde. Momentan besteht diese ja leider nicht mehr.

Möglich wäre es auch, bei Freunden, Bekannten und insbesondere Verwandten nachzufragen. Dann besteht jedenfalls nicht unbedingt das Kostenrisiko.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(2073)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98654 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde knapp und vollständig beantwortet. Zusätzlich bekam ich einen Rat zum weiteren Vorgehen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute, schnelle und brauchbare Bearbeitung der Sachlage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
So schnell bekommt man sonst glaub ich von keinem Anwalt eine Antwort. Toller Service und super Auskunft. Danke für Ihre Hilfe! ...
FRAGESTELLER