Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falschlieferung zurückgesendet - Rücktritt vom Vertrag durch Händler?

| 20.01.2021 09:57 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich habe bei einem Online-Handler für IT-Produkte mehrere Komponenten bestellt.
Diese wurden auch alle bis auf eine korrekt geliefert.
Dieser eine Artikel war nicht ganz der richtige(kleiner Unterschied in der Variante, die aber die Leistung deutlich verändert), es muss hier wohl vom Versand des Händlers ein Fehler bei der Zuordnung gemacht worden sein.
Nach Reklamation hat man mir bestätigt, dass der Artikel ausgetauscht wird und dies wurde per Mail und dem Retourenaufkleber quittiert.
Vor dem Versand des falschen Artikels an den Händler habe ich mich noch vergewissert wie der Austausch genau abläuft. Daraufhin wurde mir per Mail geantwortet "wir versenden den richtigen Artikel sobald wir den falschgelieferten erhalten und im Lager bearbeitet haben."
Zwei Tage nach Eintreffen des Artikels beim Händler (laut Sendungsverfolgung, vier Tage nach oben geannter Mail) habe ich nach dem aktuellen Status gefragt. Daraufhin bekam ich die nur die Antwort: "Wir haben Ihnen soeben die Gutschrift erstellt, leider ist der gewünschte Artikel nicht mehr mehr Verfügbar. Die Rückerstattung erhalten Sie in Kürze."
Dies habe ich sofort schriftlich abgelehnt.

Der Händler tritt somit (teilweise, da die anderen Aritkel der Bestellung ja korrekt geliefert wurden) vom Kaufvertrag zurück.
Ist dies in diesem Fall zulässig?
Der Artikel war ja zum Zeitpunkt der Annahme des Umtauschs der Falschlieferung offenbar noch lieferbar. Weiterhin ist der Artikel auch noch bei anderen Händlern lieferbar, und somit am Markt verfügbar.
Zudem kann ich mit der Gutschrift, die ich bereits erhalten habe, aktuell nichts anfangen, da der gewünschte Artikel im restlichen Markt seit ursprünglicher Bestellung deutlich teurer geworden ist.
Kann ich den Artikel bei einem anderen Händler bestellen und beim ursprünglichen Händler die Differenz als Schadensersatz geltend machen?
Welcher Schritt wäre hier der richtige?

20.01.2021 | 11:52

Antwort

von


(450)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie sollten den Händler ein weiteres Mal zur Nacherfüllung/ Ersatzlieferung gegen Zahlung des Kaufpreises auffordern und ihm zeitgleich mitteilen, dass Sie ansonsten den Artikel bei einem anderen Händler zu dem nunmehr höheren Preis kaufen werden. Dabei sollte mitgeteilt werden, dass er dann die Differenz zu zahlen hat.

Setzen Sie eine kurze Frist zur Stellungnahme.

Lehnt er ab, so kaufen Sie den Artikel woanders und machen dann im nAchgang die Differenz beim 1. Händler geltend.

Sollten Sie hier auf Probleme stoßen, so bin ich Ihnen gerne behilflich.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Bewertung des Fragestellers 24.01.2021 | 22:51

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.01.2021
4,8/5,0

ANTWORT VON

(450)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht