Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falsche Verkäufer-Angaben bei ebay-Autokauf


| 18.04.2005 09:35 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Ich habe bei ebay ein älteres Auto ("Ente, 2 CV)für 2300 Euro ersteigert. Die Beschreibung stellte das Auto als "gepflegt" und "technisch sehr gut" dar (komplette Beschreibung liegt vor). Bei der Abholung funktionierte beim Fahrzeug aber die Elektrik nicht korrekt, weshalb ich damit nach 50km liegen blieb. In der Beschreibung wurde das Fahrzeug als "voll fahr- und betriebsbereit" beschrieben, was vom ADAC Pannenhelfer bestritten wurde (falsche Verlegung der Elekrtik, keine Funktion der Armaturen etc.). Darüber hinaus gibt es weitere Mängel, die in der Beschreibung geschönt wurden, z.B. "spitzenmäßiges Rolldach", was sich als innen leicht angeschimmelt herausstellte.
Gibt es eine Möglichkeit, den Kaufpreis zurück zu erhalten? Ich habe keine Probefahrt vor dem Kauf unternommen und mich auf die Beschreibung verlassen. Den Verkäufer habe ich bislang noch nicht telefonisch erreicht.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich gilt, dass ein Kaufgegenstand sich in einem solchen Zustand befindet, wie dies nach der Berschreibung des Verkäufers der Fall sein soll. Denn wird auf dieser Grundlage ein Kaufvertrag geschlossen, so ist der beschriebene Zustand der vertragliche Zustand. Weicht der Kaufgegenstand davon ab, so ist der Gegenstand mangelhaft und es treten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Käufers ein.

Nun kommt es zunächst auf einen Punkt an, den Sie zu erwähnen vergessen: Hat der Verkäufer wirksam die Gewährleistung ausgeschlossen? Ist dies der Fall, haben Sie nämlich keine Gewährleistungsrechte mehr.

In diesem Falle können Sie nur dann noch Gewährleistung in Anspruch nehmen, wenn der Verkäufer Mängel arglistig verschwiegen oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen hat. Dies könnte nämlich aus der Beschreibung des Autos folgen, die nicht den wirklichen Zustand darstellt.

Selbst wenn eine der beiden Alternativen zutrifft, so sind Sie dann mit Ihren Gewährleistungsrechten ausgeschlossen, wenn Sie die Mängel grob fajhrlässig nicht kannten, obwohl Sie sie hätten kennen können. Diesen Vorwurf müssen Sie sich dann machen lassen, wenn Sie den Wagen einfach abgenommen haben, ohne ihn sich zumindes einmal gründlich anzusehen. Dabei gilt, dass der Käufer grundsätzlich solche Mängel kennen muss, die sich ohne Hinzuziehung eines Sachverständigen auch vom Laien feststellen lassen. Insofern fürchet ich aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung, dass Sie schlechte Karten haben werden.

Wollen Sie versuchen, dennoch Ansprüche geltend zu machen, so müssen Sie den Verkäufer schriftlich und unter Fristsetzung auffordern, eine mangelfreie Ente zu liefern oder die Mängel auf seine Kosten beseitigen zu lassen. Erst nach fruchtlosem Ablauf der Frist oder ernsthafter Verweigerung haben Sie das Recht, von dem Vertrag zurückzutreten, also das Auto zurückzugeben und den Kaufpreis zurück zu fordern.

Wie gesagt: Aufgrund Ihrer Schilderung kann ich Sie guten Gewissens eigentlich nur darauf verweisen, mit dem Verkäufer eine gütliche Einigung zu finden, nämlich vorzugsweise einen nachträglichen Preisnachlass. Ich denke, hier sollte auf Verkäuferseite ein Spielraum sein, denn offen gesagt finde ich 2300 Euro für eine "alte Kiste" doch schon sehr happig und man kann für das Geld eine Ente erwareten, die wirklich gut in Schuss sein sollte.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.04.2005 | 10:01

Vielen Dank für Ihre prompte und ausführliche Antwort. Es handelt sich um einen Privatverkauf und der Verkäufer hat tatsächlich die Gewährleistung ausgeschlossen. Allerdings verstehe ich unter "Fahr- und betriebsbereit" eben ein Fahrzeug, dass fährt, was es faktisch nicht tut. Und eine defekte Lichtmaschine beispielsweise kann ich als Laie nun wirklich nicht erkennen. Ihrer Meinung nach kann ich also nur auf einen Preisnachlass hoffen und sollte ihn in jedem Fall schriftlich einfordern?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.04.2005 | 10:09

Natürlich ist bsp. eine defekte Lichtmaschine ein Mangel, den Sie als Laie nicht entdecken müssen. Diese Anforderung kann man natürlich an einen Laien nicht stellen. Nur hier kommt es wie gesagt darauf an, wie der Kenntnisstand des Verkäufers war. Hat er von dem Schaden gewusst, so hat er Sie durch das Verschweigen und seine vollmundigen Anpreisungen arglistig getäuscht und Sie können ihn in Anspruch nehmen. Wermutstropfen: Das müssten Sie beweisen.

Bitte nicht falsch verstehen: Unter den gegebenen Umständen können Sie den Preisnachlass nicht einfordern. Sie sind vielmehr in der Rolle eines Bittstellers. Aber Sie sollten tatsächlich selbstbewust und entschlossen in die Offensive gehen, um auf den Nachlass hinzuwirken. Denken Sie aber daran, dass das eine einverständliche Lösung ist. Pokern Sie also nicht zu hoch, um den Verkäufer nicht in eine Blockadehaltung zu drängen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die perfekte Erstberatung. Danke!!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER