Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falsche Verdächtigung / Falschaussage

14.11.2011 13:32 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Ich habe mich - mehr oder minder wissentlich - in Schwierigkeiten gebracht.
Das Ganze hat eine Vorgeschichte:
In 2010 bin ich Opfer eines Sexualdeliktes geworden. Das Verfahren ist Mitte diesen Jahres eingestellt worden, da ich erst Tage später Anzeige erstattet habe - letztendlich 2 Tattage in Frage kamen (ich war mir nicht mehr 100%-ig sicher) und ich keine ausreichenden Beweise vorlegen konnte.
Der Täter hat mich auch nach der Anzeige und der Einstellung des Verfahrens weiter terrorisiert.
Vor ein paar Tagen wurde ich dann massiv unter Druck gesetzt und bedroht.
Um bei der hiesigen Polizei (ich bin Anfang des Jahres umgezogen) mich nicht als Opfer eines Sexualdeliktes "outen" zu müssen und aus Angst vor weiteren Repressalien des Täters, habe ich eine Falschaussage getätigt, die ich dann vor ein paar Tagen korrigiert habe.
Ich bin mir voll bewußt, dass ich damit ganz großen Mist gebaut habe.
Für mich stellt sich jetzt nur die Frage: was kommt an Strafe auf mich zu?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

zu prüfen wäre zunächst einmal, ob Sie sich überhaupt strafbar gemacht haben.

Eine Strafbarkeit wegen einer " Falschaussage" gemäß § 153 StGB kommt nach Ihrer Darstellung nicht in Betracht. Diese ist nur vor Gericht oder einer anderen zur eidlichen Vernehmung zuständigen Stelle möglich. Dazu gehört die Polizei nicht.

Es könnte eine Strafbarkeit wegen einer falschen Verdächtigung in Betracht kommen. Dieses ist dann gegeben, wenn Sie bei der Polizei jemanden wider besseres Wissen einer Tat verdächtigen, damit gegen diesen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, § 164 StGB. Dieses gilt auch dann, wenn Sie eine wider besseres Wissen eine Behauptung aufgestellt haben, die geeignet ist, ein Verfahren gegen jemanden einzuleiten.

Es wird nun darauf ankommen, was genau Sie bei der Polizei angegeben habe. Haben Sie jemanden verdächtigt, von dem Sie wissen, dass er keine Tat begangen hat, kommt eine falsche Verdächtigung in Betracht. Haben Sie hingegen die Vorgeschichte nicht vollständig dargestellt, wird eine falsche Verdächtigung voraussichtlich auch nicht in Betracht kommen.

Sollte eine falsche Verdächtigung vorgelegen haben, haben Sie dieses, so verstehe ich Ihre Ausführungen, bereits richtig gestellt, so dass ich davon ausgehe, dass ein mögliches Verfahren eingestellt werden wird.

Abschließend lässt sich der Gesamtsachverhalt nur nach genauer Kenntniss Ihrer Angaben beurteilen. Ich hoffe aber dennoch, dass Ihnen meinen Ausführungen weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER