Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falsche Angabe Exposé und Verkäufer

19.07.2021 22:39 |
Preis: 48,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


23:54

Wir haben im Juli 2020 eine Wohnung in einem 13 Parteienhaus gekauft. Das Haus war im Mai 2019. im Exposé stand, dass das Haus eine Entkalkungsanlage hätte. Auch bei der Besichtigung wurde das vom Eigentümer und der Maklerin erwähnt.
Einige Eigentümer wussten wohl auch davon.
Nach unserem Einzug im Oktober 2020 hatten wir die Vermutung, dass keine vorhanden ist. Wir haben einen Härtetest gemacht, der im Ergebnis das Harte Wasser Münchens aufwies. Auch die Recherche der Hausverwaltung beim Bauträger ergab, dass keine Enthärtungsanlage verbaut wurde.
Kann man den Verkäufer in die Pflicht neh

19.07.2021 | 23:06

Antwort

von


(699)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn die Angaben des Exposés so bestätigt wurden und auch Bestandteil des Kaufvertrages geworden sind, dann liegt eine Abweichung der Wohnung von der vereinbarten Beschaffenheit vor.

Dann kommt es in Betracht wegen des Sachmangels Ansprüche gegen den Verkäufer geltend zu machen.

In Ihrem Fall wäre das wahrscheinlich vor allem die Möglichkeit den Kaufpreis zu mindern, gegebenenfalls auch der Rücktritt vom Kaufvertrag. Unter Umständen käme aber auch eine Nacherfüllung, also die nachträgliche Installation einer Entkalkungsanlage in Betracht.

Wenn Sie also Belege haben, daas im Exposé und im Gespräch die Entkalkungsanlage zugesichert worden ist, dann können Sie Ansprüche gegen den Verkäufer geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 19.07.2021 | 23:51

Das Exposé ist vorhanden. Bei der Besichtigung waren mein Lebensgefährte und ich anwesend, nur kann man das leider nicht beweisen.
Im Kaufvertrag stehen keine Einzelheiten über Ein-oder verbaute Materialien etc.
somit haben wir wohl schlechte Chancen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.07.2021 | 23:54

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage:

Vor diesem Hintergrund halte ich es für durchaus möglich, dass Sie gute Chancen haben Ansprüche gegen den Verkäufer geltend zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(699)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und gut verständlich. Eine Nachfrage wurde auch zeitnah beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat meine Frage sehr gut beantwortet, vielen Dank für die Einschätzung. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Danke für Ihre Mithilfe und Antworten ! ...
FRAGESTELLER