Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falsche Adresse bei Drogenkauf

| 11.01.2018 22:08 |
Preis: 40,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Es geht um Fragen des Meldegesetzes.

angenommen, jemand bestellt Drogen im Darknet und verwendet dafür nicht seinen Namen und seine Adresse, sondern eine existierende andere. Er weiß, dass diese Person dort nicht mehr wohnt und hat die Absicht, sich an diese Adresse die Drogen liefern zu lassen.

Die Drogengeschichte ist natürlich strafbar, aber ist allein die Verwendung einer fremden Adresse mit der genannten Absicht schon strafrechtlich relevant?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Gerne zu Ihrer Frage:
…..aber ist allein die Verwendung einer fremden Adresse mit der genannten Absicht schon strafrechtlich relevant?

Antwort: Verstöße gegen das Bundesmeldenetz bzw. des Meldegesetzes Ihres Landes werden gem. § 54 Meldegesetz Bund als Ordnungswidrigkeiten geahndet, sofern ein entsprechender Tatbestand erfüllt wäre.

Einen Straftatbestand nach dem StGB bzw. strafrechtlicher Nebengesetze kann ich auf der Basis Ihrer Angaben nicht erkennen. Was allerdings nicht ausschließt, dass sich durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhalten die Rechtslage entscheidend ändern kann, vgl. etwa § 281 StGB.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 13.01.2018 | 15:21

es geht nur darum, dass Hugo Mustermann absichtlich eine falsche Adresse angibt, bspw. Bernd Beispiel, Str. Ort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.01.2018 | 18:33

Solange ein Dritter nicht getäuscht, geschädigt oder falsch verdächtigt wird und/oder das als Vor- oder Nachtat auch nicht beabsichtigt oder zumindest in Kauf genommen wird, sehe ich keinen Straftatbestand. Der dogmatische Grund ist darin zu sehen, dass im Strafrecht das sog. Analogieverbot herrscht, das heißt, die Ähnlichkeit oder Nähe zu einem echten Straftatbestand ist nicht strafbewehrt.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 15.01.2018 | 12:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 15.01.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER