Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Falsche (Neu)Preisangabe bei ebay


| 05.07.2007 11:59 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor wenigen Wochen eine gebrauchte Küche bei ebay ersteigert. In der Beschreibung hieß es: Alter 4 Jahre, Neupreis ca 15.000 EURO. Ersteigert wurde die Küche für ca 2.240 Euro. Bei der Abholung war alles in Ordnung. Nach dem Aufbau entdeckten wir die Anleitungen der Elektrogeräte und auch die Originalunterlagen des Küchenkaufes (Kaufvertrag usw.) von der Verkäuferin der Küche.

Hier entdeckte ich dass die Küche nicht 4 Jahre sondern 5 Jahre und 3 Monate alt ist und der Neupreis nicht bei ca 15.000 Euro lag sondern bei 15.000 DM (!!!) ... somit also nur die Hälfte wie bei ebay angegeben!

Ich habe mich mit der Verkäuferin per E-Mail in Verbindung gesetzt, die aber ausser einer kurzen Entschuldigung dass dies nicht Absicht war nichts "zu bieten" hatte.

Ich fühle mich hier regelrecht über den Tisch gezogen, da ich bei einem Neupreis von ca 7.500 Euro für eine Küche die noch dazu 1 Jahr und 3 Monate älter ist als bei ebay angegeben (siehe oben) sicher nicht den Preis geboten hätte!

Welche "Handhabe" habe ich hier gegen die Verkäuferin? Die Küche selber ist ja schon komplett eingebaut und wir sind mit ihr auch zufrieden. Jedoch - wie schon gesagt - fühle ich mich hier schon betrogen! Kann ich nachträglich auf eine Minderung bestehen und wie hoch könnte diese ausfallen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragsteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Nach Ihren Angaben sind die Gewährleistungsanspüche nicht ausgeschlossen, so dass Ihnen solche - auch gegen privat - vorliegend grundsätzlich zustehen.
Das höhere Alter der Küche stellt einen Sachmangel im Sinne des § 434 BGB dar.
Da Sie mit der Küche zufrieden sind, macht für Sie lediglich eine Minderung des Kaufpreises Sinn.

Hierfür ist in der Regel erforderlich, dass Sie dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Nacherfüllung setzten, um nach erfolgloser Ablauf der Frist die Minderung geltend zu machen.
Vorliegend ist aufgrund der gebrauchten Küche, die der Verkäufer im Ergebnis nicht nacherfüllen können wird, diese Fristsetzung m.E allerdings entbehrlich, so dass Sie direkt einen Minderungsbetrag geltend machen können.

Die Berrechnung des Minderungsbetrags ergibt sich aus § 441 III BGB.

Beispiel: Kaufpreis= 2240
Wert ohne Mangel: 3000
Wert mit Mangel: 2000
Minderungsbetrag: 2240 x 2000 : 3000 = 1493,3 €
Die Rechnung lautet somit immer : Kaufpreis X Wert mit Mangel : Wert ohne Mangel.
Der Wert muss ggf. geschätzt werden und kann von mir hier nicht abschließend beurteilt werden.
Meine Berechnung dient lediglich der Verdeutlichung, die Größenordnung wird sich allerdings in diesem Rahmen bewegen, wobei hier eine Kenntnis des Werverlustes dieser Küche aufgrund des Sachmangels ( Alter ) von Bedeutung sein wird.


Die Preisangabe selbst stellt keinen Sachmangel dar, da es sich hierbei nicht um eine vereinbarte Beschaffenheit der Sache im Sinne des § 434 BGB handelt.
In Betracht käme allerdings eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung, so denn dies nachgewiesen werden könnte.
Hier könnte in der Folge Schadensersatz geltend gemacht werden.

Da Sie allerdings die Küche behalten wollen, empfehle ich Ihnen den Verkäufer unter Hinweis auf das Bestehen eines Mangels ( Alter ) schriftlich aufzufordern, einen Minderungsbetrag in Höhe von... zu überweisen. Dies könnten Sie mit dem Hinweis versehen, dass eine Nacherfüllung durch Ihn nicht in Betracht kommt, so dass eine Fristsetzung diesbezüglich entbehrlich sei.



Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Günthner
Rechtsanwalt




Nachfrage vom Fragesteller 05.07.2007 | 14:22

Sehr geehrter Herr Günthner,

vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort! Ist es von Ihrer Seite her in Ordnung (und aus Ihrer Sicht auch sinnvoll), wenn ich der Verkäuferin Ihre Antwort zuschicke?

Zu Ihrer Antwort noch eine Frage: Was wäre denn, wenn der Kaufpreis UNTER dem Wert (ohne Mangel und mit Mangel) liegen würde? Würde dann trotzdem eine Minderung in Betracht kommen?

Also zum Beispiel: Kaufpreis = 2240 Euro; Wert ohne Mangel 3500 Euro; Wert mit Mangel 2800 Euro?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

MfG

Nachfrage vom Fragesteller 05.07.2007 | 14:31

Sehr geehrter Herr Günthner,

vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort! Ist es von Ihrer Seite her in Ordnung (und aus Ihrer Sicht auch sinnvoll), wenn ich der Verkäuferin Ihre Antwort zuschicke?

Zu Ihrer Antwort noch eine Frage: Was wäre denn, wenn der Kaufpreis UNTER dem Wert (ohne Mangel und mit Mangel) liegen würde? Würde dann trotzdem eine Minderung in Betracht kommen?

Also zum Beispiel: Kaufpreis = 2240 Euro; Wert ohne Mangel 3500 Euro; Wert mit Mangel 2800 Euro?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.07.2007 | 14:38

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Nachfrage wie folgt:

1)Von der Sendung meiner Anwort an den Gegner bitte ich abzusehen, da diese Plattform Ihrer ersten rechtlichen Orientierung dienen soll und nicht ein Schreiben/ oder Begleitschreiben an die Gegenseite darstellen kann und soll.
Insofern bitte ich um Ihr Verständnis. In Betracht kommt hier lediglich die Mandatierung, d.h Sie würden unabhängig von dieser Plattform das Mandat an uns abgeben.
Ansonsten verweisen Sie in Ihrem Schreiben auf eine erfolgte juristische Beratung, den Ihnalt geben Sie einfach in Ihren eigenen Worten wieder.

2)Eine Minderung kann auch geltend gemacht werden, wenn der Kaufpreis unter dem jeweiligen Wert ( mit und ohne Mangel )
liegt.


Mit freundlichen Grüßen

Günthner
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre sehr hilfreichen Antworten! Viele Grüße und alles Gute! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER