Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.182
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrzeuganmeldung in Deutschland als Doppelbürger

| 07.11.2018 13:05 |
Preis: 75,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Sehr geehrte Damen und Herren


Ich habe eine Frage zu meiner persönlichen Situation.

Ich bin Doppelbürger mit einem Wohnsitz in der der Schweiz und auch in Deutschland, ich besitze beide Ausweise aber nur den Schweizer Führerschein.

Ich beabsichtige als Selbstständiger oder als Freelancer beiden Länder oder überhaupt in Europa zu arbeiten.

Ich habe im Sinn ein Fahrzeug zu kaufen und dies in Deutschland anzumelden.

Darf ich mein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen auch in der Schweiz fahren oder müsste es ein Firmenfahrzeug sein?

Hätten Sie für mein speziellen Fall einen Vorschlag?

Besten Dank für Ihre Antwort mit freundlichen Grüssen



C.Roniger

Einsatz editiert am 10.11.2018 00:19:07

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider ist es in der Schweiz nicht erlaubt, ein privates Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen zu fahren, wenn Sie in der Schweiz einen offiziellen Wohnsitz haben.

Auch die vorübergehende Verwendung ausländischer privater Fahrzeuge durch Personen mit Wohnsitz in der Schweiz ist grundsätzlich verboten.

Ein Geschäftsfahrzeug oder ein für kurze Zeit gemietetes Fahrzeug dürften Sie führen.

Desweiteren besteht die Möglichkeit, eine Bewilligung beim Zoll zu beantragen. Aber auch diese ist zeitlich befristet und Sie müssen Ihr Fahrzeug ständig zollrechtlich behandeln lassen.

Aus der Praxis ist mir bekannt, dass einige Personen, die in der Schweiz leben und ein in Deutschland angemeldetes Fahrzeug führen bei einer Kontrolle den deutschen Ausweis zeigen und dann keine weiteren Nachfragen erfolgen. Ich rate hiervon aber dringend ab, weil die Behörden, insbesondere der Zoll durch eine entsprechende Abfrage Ihren schweizerischen Wohnsitz leicht feststellen kann und dann hohe Strafen drohen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Bewertung des Fragestellers 13.11.2018 | 08:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Besten Dank, gerne wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 13.11.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65972 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Mega kompetent und super ausführliche Antwort erhalten! Vielen herzlichen Dank! Volle Punktzahl in allen Belangen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Gute Kommunikation. Würde ich jederzeit weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gutes Portal für kompetente Hilfe und schnell. Danke. Sobald sich weitere Fragen ergeben, werde ich wieder auf Sie zurückkommen. ...
FRAGESTELLER