Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrzeug mit Winterräder gekauft ; sollten später abgeholt werden; nun nicht mehr da

25.10.2011 14:12 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 1.7. ein Fahrzeug samt Winterrädern von einer Privatperson gekauft. Es wurde vereinbart, dass ich die Winterräder 2 Wochen später abholen sollte( Vertraglich nicht festgehalten).Dies wurde von mir aus verschiedenen Gründen nicht wahrgenommen. Als ich nun ca. 3 Monate später den Verkäufer anrief sagte er mir, dass er nicht mehr wüsste, wo die Winterreifen sei, da der Haushalt mittlerweile aufgelöst sei.

Im Vetrag wurde vermerkt, dass die Winterreifen+ Ferlgen Teil des Kaufvertrages sind. Eine Quittierung bzw Empfangsberstätigung der Winterreifen liegt natürlich nicht vor. Eine Rechnung ( ca. 849€ Streitwert) liegt vor( Reifen waren neu).

Ist eine Rückabwicklung des Vetrages möglich ?

Bzw. wie soll ich weiter vorgehen um an meine Reifen bzw. den Gegenwert der Reifen zu gelangen ?

-- Einsatz geändert am 25.10.2011 14:15:39
25.10.2011 | 15:54

Antwort

von


(813)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Eine komplette Rückabwicklung des Kaufvertrages scheidet aus, da hier kein Sachmangel am Fahrzeug vorliegt, sondern Zubehör, das mitveräußert werden sollte, nicht an Sie übergeben worden ist.

Grundsätzlich können Sie dem Verkäufer jetzt eine Frist setzen, bis zu der er die Winterreifen übergeben soll und ihm gleichzeitig androhen, ansonsten eine Ersatzbeschaffung vorzunehmen und ihm die Kosten in Rechnung zu stellen – dabei ist darauf zu achten, dass wirklich nur gleichwertige Reifen besorgt werden können. Problematisch könnte die Durchsetzung dieses Rechts aber dann werden, wenn der Verkäufer z.B. über Zeugen beweisen kann, dass die Abholung der Winterreifen innerhalb von 2 Wochen vereinbart war. Dann könnte er sich gegebenenfalls auf die sog. „Verwirkung" berufen, die dann eintritt, wenn Sie ihr Recht auf Lieferung der Winterreifen längere Zeit nicht geltend gemacht haben und der Verkäufer sich darauf eingerichtet hat und sich nach Ihrem gesamten Verhalten auch darauf einrichten durfte, dass Sie Ihr Recht auch in Zukunft nicht geltend machen werden. Hier wird es entscheidend darauf ankommen, welche mündliche Nebenabrede getroffen worden ist.

Eine abschließende Beurteilung ist an dieser Stelle nicht möglich, weshalb ich Ihnen rate, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Detailprüfung und Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25.10.2011 | 15:59

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ab wann tritt die Verwirkung ungefähr ein in diesem Falle ? Sind 2 Monate angemessen ?

Viele Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.10.2011 | 16:03

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Prinzipiell würde ich nach 2 Monaten noch keine Verwirkung annehmen, aber da mir der genaue Inhalt Ihrer mündlichen Abrede nicht bekannt ist und auch nicht, ob es hierfür Zeugen gibt, kann des nicht abschließend beantwortet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(813)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! Ich fühle mich gut beraten, mehr war ohne konkrete Angaben bzw. richtiges Einsteigen in den Fall nicht möglich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Perfekt vielen Dank für die Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank, Ihre Antwort war verständlich und hilfreich. ...
FRAGESTELLER