Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrt Aufwand Kind Abholung

15.04.2019 18:30 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
meine Partnerin zieht am 1. Juni 140 km weiter nach Singen am Bodensee (2 Stunden Fahrt).
Ich kann meine Sohn alle 2 Wochen sehen.
Muss ich die Reise kosten um das Kind abzuholen alleine tragen (4 x fahren, das sind 8 Stunden Fahrt) ?
Muss meine Ex auch bei der Fahrt Zeit helfen ? also das kind auch zu mir bringen ? oder bin ich immer der einzige der 4 x fährt ?

Ich zahle Kindes Unterhalt + Kita
15.04.2019 | 19:48

Antwort

von


(411)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Grundsätzlich muss der Umgangsberechtigte sowohl den Aufwand als auch die Kosten für den Umgang tragen. Wenn dies aufgrund der geringen Einkünfte des Umgangsberechtigten nicht ohne Einschränkungen des Selbstbehalts möglich ist, kann er die Mehrkosten im Verhältnis zur "normalen" Umgangsentfernung von ca. 50 km vorab von seinem Einkommen in Abzug bringen.

An sich muss die Mutter nicht fahren. Wenn sie - wie hier - mit dem Kind weggezogen ist, haben Gerichte in Einzelfällen entschieden, dass sie das Kind zumindest zum Bahnhof oder Flughafen bringen muss, um dem Vater die Übergabe zu erleichtern.

Sie sollten versuchen, mit der Mutter eine einvernehmliche Regelung zu finden. Möglicherweise besteht eine Bereitschaft, sich zumindest an den Fahrten zu beteiligen. Ob Sie dies auch gegen den Willen der Mutter durchsetzen können, ist zumindest fraglich und hängt nicht zuletzt von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


ANTWORT VON

(411)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67417 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir haben eine eindeutige Antwort erhalten, was uns wichtig war. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt konnte mir mit seiner fachlich fundierten Antwort sehr weiterhelfen. Die Antwort erfolgte äußerst zügig. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen