Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrradfahrer mit Auto angefahren

21. November 2022 19:05 |
Preis: 50,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Am 27.09.22 um 19:19 Uhr fuhr ich einen Fahrradfahrer mit meinem Auto an(siehe Video).

Ich fuhr die Mainzer Landstr., 60327, Frankfurt am Main um 19:19 Uhr entlang und wollte links in die Heinrichstraße einbiegen. Dabei fuhr links in falscher Fahrtrichtung von mir ein Fahrradfahrer, schwer erkennbar, über den Fahrradweg oder Fußweg über eine rote Fußgängerampel. Der Fahrradfahrer hatte kein Licht am Fahrrad und es war sehr dunkel. auf beiden Seiten der Straße sind Fahrradwege vorhanden. Ich hatte keine Chance ihn zu sehen und er war schneller als ein Fußgänger. Er hat sich nach dem Aufprall noch seine Kopfhörer aus dem Ohr gezogen. Dabei entstand ein Schaden von ca. 3000-4000€ an meinem Fahrzeug. Sein Fahrrad wurde beschädigt. Das Vorderrad wurde verbogen. Der Unfallgegner ist ein 23 jähriger junger Mann mit Aufenthaltstitel. Er macht sein Abitur in einer Abendschule nach jobt nebenbei um sich sein Leben leisten zu können.

Er meldet sich nicht mehr und ist nicht daran interessiert, den Schaden zu regulieren.
Er hat keine Versicherungen.

In meinem Auto saß meine Freundin die den Unfall bezeugen kann.
Dem Fahrradfahrer ging es gut und er trug keine Verletzungen von sich. Ihm tat lediglich die Hüfte etwas weh, war aber in der Lage zu laufen und war voll ansprechbar. Er wollte partout keine Polizei und Krankenwagen. Deswegen haben wir keine Polizei angerufen. Vor ca. 2 Wochen war ich bei der Polizei um den Fall einmal aufnehmen zu lassen.

Meine Haftpflichtversicherung übernimmt Ausfallschäden, falls das interessant ist.
Aber die haben gesagt, dass das schwer wird...

Fotos und Videos: https://www.dropbox.com/sh/m85yiu5ajzon0zh/AABuI3zpWw9cNrRyIjAmh2Cwa?dl=0

Frage: wer hat Schuld und was lohnt sich jetzt am meisten zu machen?

21. November 2022 | 19:33

Antwort

von


(484)
Gräfelfinger Str. 97a
81375 München
Tel: +4917664624234
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach der Beweislage müssen Sie nicht befürchten, in Anspruch genommen zu werden.
Den Fahrradfahrer trifft ein überwiegendes Mitverschulden.
Er hat gleich mehrere Verstöße gegen die StVO begangen.
Sie mussten nicht mit einem Fahrradfahrer aus dieser Richtung rechnen.

Da der Geschädigte auch kein Interesse an einer Rechtsverfolgung hat, müssen Sie hier gar nichts unternehmen.

Dies wäre nur der Fall, wenn Sie etwaige Schäden am PKW geltend machen wollten.
Dies ist dem Sachverhalt jedoch nicht zu entnehmen.

Sie müssen daher nichts unternehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(484)

Gräfelfinger Str. 97a
81375 München
Tel: +4917664624234
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98624 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bedanke mich für Ihre Ausführungen sowie die sehr schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und umfassende Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und hört sich plausibel an. Die angehängten Dokumente wurden analysiert was sich aus der Rückmeldung ergibt. In wenigen Monaten wäre es eigentlich erst möglich hier anzugeben ob die Einschätzung zutreffen. ... ...
FRAGESTELLER