Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrerflucht ohne Schäden


21.01.2007 14:05 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Ich hab da mal eine Frage .
Ich wollte gestern mit meinem PKW rückwärts aus einer Parklücke fahren und bin dabei an ein anderes Auto herangerollt.
Ich habe 45 min gewartet aber keiner ist gekommen dann habe ich auf einem Taschentuch mein Kennzeichen meine Handynummer aufgeschrieben und darum gebeten das der Fahrer(Halter)sich doch bitte bei mir melden möchte!
Nun war gestern die Polizei bei meiner Mutter und hat gefragt ob sie einen Unfall verursacht hat.
Sie wußte aber von nichts!
Ach ja ein andere hat gesehen das ich da ran gerollt bin und meinte auch da sieht man ja nichts!
Ich weiß jetzt nicht was mich erwartet???

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

gehen Sie -mögllichst noch heute-zur nächstgelegenen Polizeidienststelle und berichten Sie dort den Sachverhalt genau so,wie Sie Ihn mir geschildert haben.

Wenn Sie sich Name und Anschrift der Zeugin (also diejenige Person,die gesagt hat,"man sieht ja nichts" )aufgeschrieben ahben,so geben Sie dies bitte diese Anschrift bei der Polizei an.Ansonsten versuchen Sie,wenn möglich,an diese Zeugenanschrift heranzukommen.

Wenn Sie Ihre Angaben auf dem Taschentuch so an dem beteiligten Fahrzeug befestigt haben ,dass es nicht "fortfliegen "konnte und vielleicht die obige Zeugin dies auch noch gesehen hat,dann wird ein etwaiges Verfahren wegen eventuell behaupteter(und tatsächlich nicht stattgefundener)Unfallflucht gegen Sie eingestellt.

Ich vermute zudem ,dass die Polizei aufgrund Ihrer Angaben auf dem
Taschentuch vorbeigekommen ist ,und somit schon in einer etwa angelegten Polizeiakte steht,dass eben-aufgrund Ihrer Angaben auf
dem Taschentuch-keine Unfallflucht vorliegt.

Sollte dennoch (aufgrund Ihren Angaben unwahrscheinlich)ein Verfahren wegen Unfallflucht gegen Sie eingeleitet werden,so sollten Sie für diesen Fall durch einen Anwalt(kann man leider nicht direkt /persönlich) machen,Akteneinsicht beantragen und danach das weitere Vorogehen mit diesem besprechen.


Die Polizei wird ,wenn Sie vorbeigehen,auch versicherungstechnische Daten aufnehmen.Sollte der /die "Unfall"beteiligte einen behaupteten Schaden anmelden,so nützt Ihnen die obige Zeugin auch insoweit.


Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanwältin




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER