Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahren ohne Führerschein(Check) in Spanien


21.06.2007 14:27 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf



Hallo,

ich habe vor 2 Monaten meinen Führerschein verloren (ist wirklich so, Fahrerlaubnis vorhanden!) und einen Ersatzführerschein beantragt. Dieser ist nach neuestem Stand in der Bundesdruckerei. Da ich jedoch geschäftlich nächste Woche nach Spanien muss, und ich nicht mehr mit der rechtzeitigen Ankunft des Führerscheins rechne, meine Frage:
Werde ich von der Polizei angehalten und kann die Karte nicht vorweisen, mit welchem Bußgeld/Strafe muss ich rechnen?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sollten Sie bei einer Verkehrskontrolle Ihren Führerschein nicht vorlegen können, so haben Sie mit einem Bußgeld in Höhe von EUR 10,- zu rechnen.
Dies ergibt sich aus der laufenden Nummer 168 BKatV (Bußgeldkatalog-Verordnung). Die Verpflichtung einen Führerschein beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen und berechtigten Personen (Polizeibeamten) auf Verlangen auszuhändigen ergibt sich aus § 4 FeV (Fahrerlaubnisverordnung).

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt Kämpf - Strafverteidiger in München

Nachfrage vom Fragesteller 21.06.2007 | 14:46

Sehr geehrter Herr Kämpf,

ich gehe davon aus, dass sich das Bußgeld darauf bezieht, in Deutschland angehalten zu werden.
Meine Frage geht jedoch darauf hinaus, in anderen EU-Staaten, in meinem Fall Spanien, angehalten zu werden, was einem dann droht.

Vielen Dank

Ergänzung vom Anwalt 21.06.2007 | 17:37

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Nachfrage, die ich Ihnen wie folgt beantworten möchte:

Leider den aus ihrer ursprünglichen Fragestellung nicht hervor, dass sie eine Beurteilung Ihrer Frage nach spanischem Recht wünschen.

Dahingehend verfüge ich auch über keinerlei Rechtskenntnisse und empfehle Ihnen, einen spanischen Anwalt mit der Beantwortung Ihrer Frage zu betrauen.

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt Kämpf - Strafverteidiger in München
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER