Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahren ohne Fahrerlaubniss womit muss ich rechnen ?

28.10.2014 10:37 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


11:56

mir wurde vor ca. 1 Jahr der Führerschein entzogen, Trunkenheit am Steuer. Der Wert lag unter der MPU, vor ca 2 Monaten habe ich ein Schreiben erhalten das ich meinen Führerschein neu beantragen kann und meine Sperre aufgehoben wurde. Vor 6 Wochen habe ich alle Unterlagen dem Verkehrsamt übermittelt. Da die Sperrfrist aufgehoben wurde dachte ich das ich wieder normal fahren kann und wurde gestern auf der Autobahn angehalten, Allgemeine Verkehrskontrolle, ich bin weder negativ aufgefallen noch habe ich Alkohol getrunken. Ich habe von der Polizei erfahren das ich erst am 09.11 wieder ofiziell fahren darf. Jetzt wird mir fahren ohne Fahrerlaubniss unterstellt. Geäussert habe ich mich auch und es wurde im Protokoll festgeehalten, zu diesem Zeitpunkt wusste ich in keinster Weise das ich noch nicht fahren darf, ich ging davon aus das alles wieder normal wäre weil die Sperrfrist abgelaufen ist u d ich all meine Daten dem Verkehrsamt übermittelt habe.

Meine Frage lautet muss ich jetzt wieder mit einem fahrverbot rechnen? ich habe in keinsterweise vorsätzlich gehandelt, wenn dann Fahrlässig und das wusste ich nicht :(

Bitte um Hilfe

28.10.2014 | 11:23

Antwort

von


(754)
Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Mit dem Enzug der Fahrerlaubnis ist diese Fahrerlaubnis "erloschen". Sie dürfen daher erst nach Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis wieder fahren.

Davon zu unterscheiden ist das "Fahrverbot", welches nur vorübergehend gilt und nicht die Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis erforderlich macht.

Dieser Unterschied war Ihnen nach Ihren Angaben nicht bekannt, so dass eine vorsätzliche Straftat unter Umständen nicht nachweisbar ist.

Der Straftatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ist allerdings auch fahrlässig begehbar. Sie können daher nach § 21 Absatz 2 StVG auch wegen einer fahrlässigen Tat bestraft werden. Dabei ist es auch durchaus wahrscheinlich, dass eine erneute Sperrfrist angeordnet wird. Ich muss Ihnen empfehlen, sich anwaltlich vertreten zu lassen und vorerst keine eigenen Angaben zur Sache mehr zu machen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Steidel
Fachanwalt für Familienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 28.10.2014 | 11:27

vielen dank für die Information, allerdings bekomme ich den Führerschein am 10.11 vom Verkehrsamt wieder zugestellt, muss ich ihn wieder abgeben ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.10.2014 | 11:56

Nein, solange keine neue Entziehung angeordnet ist, müssen Sie den Führerschein nicht wieder abgeben.

ANTWORT VON

(754)

Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Grundstücksrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER