Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahren ohen Führerschein


07.02.2007 14:01 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch



Hallo! Hab meinen Führerschein für 3 Monate abgeben müssen und das hab ich auch getan! Die 3 Monate sind längst um, nur ich habs bis jetzt versäumt, ihn wieder zu beantragen! Bin aber schon wieder mit dem PKW gefahren und von der Polizei erwischt worden!! Und das mit unserem Firmenwagen! Was kann ich da tun, um am besten und günstigesten wieder aus dieser Sache raus zukomme?? Vielleicht kann mir jemand helfen! Möchte auch nicht, dass meine Firma jetzt ärger bekommt, weil die von alledem nichts wußten!! Gruß Chris

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

bei der Beantwortung der Frage gehe ich davon aus, dass Ihnen ein Fahrverbot auferlegt und nicht die Fahrerlaubnis entzogen wurde.

Nach Ablauf des Fahrverbots hatten Sie wieder die Berechtigung als Fahrzeugführer am Verkehr teilzunehmen. Auch wenn der Führerschein noch bei der Verwaltugsbehörde lag.

Sie haben sich also nicht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht. Die Fahrerlaubnis hatten Sie und das Fahrverbot war bereits abgelaufen.

Sie haben jedoch eine Ordnungswidrigkeit begangen, die mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden kann, da Sie ohne Führerschein gefahren sind. Da die Polizei Ihre Personalien bei der Verkehrskontrolle aufgenommen hat werden Sie direkt angeschrieben und nicht Ihr Arbeitgeber.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

Nachfrage vom Fragesteller 07.02.2007 | 14:58

Danke für Ihre Antwort! Aber wie sieht der Sachverhalt aus, wenn ich den Führerschein der Stadt, wo ich wohne für 3 Monate geben musste! Ist der Sachverhalt dann der gleiche?? Ich musste nämlich von Okt 06 bis Dez 06 den Führerschein abgeben! Und ich musste Ihn nach dieser Frist wieder neu beantragen! Wie ist der Sachverhalt jetzt?? Und nu ist wohl meine Firma doch angeschrieben worden und mein Chef soll zu der Sache Stellung nehmen! In dem Schreiben steht drin: Der Fahrer.. führte ihren PKW im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist! Was erwarten mich da denn jetzt??

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.02.2007 | 15:36

Sehr geehrter Fragesteller,

es scheint Ihnen kein Fahrverbot auferlegt worden zu sein, sondern die Fahrerlaubnis entzogen worden zu sein.

Wenn Sie eine neue Fahrerlaubnis beantragen müssen ist Ihre alte entzogen worden. Dann haben Sie sich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht. Dies ist bedroht mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe.

Darüber hinaus kann das Fahrzeug mit dem gefahren wurde unter bestimmten Umständen eingezogen werden.(§ 21 Abs. 3 StVG)

Sie sollten schnellstmöglich einen Rechtsanwalt beauftragen sich der Sache anzunehmen um Akteneinsicht zu nehmen und die notwendigen Schritte einzuleiten.

Gerne übernimmt unsere Kanzlei Ihre Vertretung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER